Engeler, Becker und Albers neu dabei

Zuwachs im Stiftungskuratorium von „Kirche für Sulingen“

Die acht Mitglieder des Kuratoriums stehen vor einer Wand.
+
Das verstärkte Stiftungskuratorium: Dr. Rolf Becker, Marion Radeke, Marten Albers, Dr. Ernst Funck, Jan Teerling, Jacqueline Baumbach, Dr. Dietrich Beverborg und Pastor Gerald Engeler (von links).

Sulingen – Das Kuratorium der Stiftung „Kirche für Sulingen“ hat Verstärkung bekommen und umfasst nun acht Mitglieder. „Andere reden von Mangel, wir freuen uns sehr über Zuwachs“, so Dr. Ernst Funck, Vorsitzender des Kuratoriums.

Bereits im Sommer sei Pastor Gerald Engeler als ständiger Vertreter des Kirchenvorstandes der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sulingen hinzugekommen, im September habe der Kirchenvorstand auch die Wahl zweier neuer Mitglieder bestätigt: Pastor a. D. Dr. Rolf Becker und Marten Albers. „Wir haben alle unsere Hirnwindungen rotieren lassen“, scherzt Funck. Ihm sei Albers eingefallen, den er schon sehr lange von gemeinsamen Unternehmungen kenne. „Ich habe ihn ,angespitzt‘ und beim dritten Mal hat er Ja gesagt.“

Von verschiedenen Personen vorgeschlagen worden sei mit Rolf Becker ein Sulinger „Neubürger“. Bis zu seinem Ruhestand im Sommer sei er bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Projektbüro Reformprozess tätig gewesen, und glücklicherweise habe man ihn gewinnen können, bevor er seine Zeit im Ruhestand anderweitig verplant hatte, sagt Funck. Spezielle Aufgaben hätten die drei noch nicht zugewiesen bekommen, sollten sich erst einmal im Gremium „einleben“, zu dem weiterhin Dr. Dietrich Beverborg als stellvertretender Vorsitzender, Marion Radeke, Jacqueline Baumbach und Jan Teerling gehören.

Adventskalender 2021 geht in den Verkauf

Eine Gelegenheit zum Kennenlernen der Neuzugänge gebe es am Freitag, 29. Oktober, 19 Uhr beim Stiftungsabend im Sulinger Stadttheater, wenn Dr. Henning Scherf zu Gast ist für einen „Erzählabend“. Für diese Veranstaltung gilt die 3G-Regel, die Plätze im Stadttheater werden im Schachbrettmuster besetzt. Karten zum Preis von 17 Euro sind noch erhältlich beim Kulturverein Sulingen (E-Mail: kulturverein@sulingen.de), in der Buchhandlung Eulenspiegel und in der Geschäftsstelle der Sulinger Kreiszeitung (montags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 13 Uhr, Tel. 0 42 71 / 93 71 20). Dieser Abend, mit dem auch der Gründung der Stiftung im September 2006 gedacht wird, markiert zugleich den Verkaufsstart für den neuen Adventskalender der Stiftung (fünf Euro pro Stück).

Als Projekt habe die Stiftung in diesem Jahr nur die Erneuerung der Glasscheibe am Schaukasten vor der Kirche umsetzen können, sagt Funck. Ein größeres Vorhaben sei die Neugestaltung der Fahrradstellplätze an der Kirche: Das Areal solle neu gepflastert und mit Anlehnbügeln bestückt werden, an denen auch moderne Radmodelle Platz finden. Die Gesamtkosten liegen laut Ernst Funck „im fünfstelligen Bereich“, wovon die Stiftung den Großteil trage. „Das wird aber erst im nächsten Jahr passieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe
Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

„Flohmarktartikel nehmen wir nicht“

Kommentare