Erstes Teamtreffen

Zugvogel: Mitarbeiter des zukünftigen Hospizes lernen sich kennen

+
Petra Brackmann (vordere Reihe, 4. v.l.) mit Team sowie János Janik vom Bistro c/o Ranck (hintere Reihe, 4. v.l.). 

Sulingen - „Weil Herz und Seele dafür bestimmt sind.“ So begründet Melanie Hüsken ihre Mitarbeit im Hospiz „Zugvogel“ in Sulingen. Am 18. Mai wollen die Mitglieder des Hospizteams dort Eröffnung feiern. Schon am Freitagabend fanden sich die künftigen hauptberuflichen Mitarbeiter im Bistro c/o Ranck zusammen.

„Wir wollen uns entspannt auf persönlicher Ebene kennenlernen“, erklärt Hospizleiterin Petra Brackmann. Und dafür war für diesen Abend etwas Besonderes geplant: Gemeinsames Kochen, unter anderem unter der Anleitung von János Janik vom Bistro c/o Ranck. „Damit am Ende auch was Leckeres dabei rauskommt“, sagte Brackmann.

Für sie sei es wichtig gewesen, das erste Zusammentreffen in Sulingen stattfinden zu lassen. „Und da war es ein tolles Angebot, dass wir das hier machen dürfen – ein guter Auftakt und eine Spende für unsere Teambildung.“

Gekommen waren nicht nur Mitarbeiter aus der Pflege, sondern auch aus allen anderen Bereichen des zukünftigen Hospizalltags.

So auch aus dem Küchenteam, dem auch Melanie Hüsken angehört. „Ich habe vorher in einer Pflegeeinrichtung gearbeitet“, sagte sie. „Ich bin sehr dankbar, jetzt hier dazuzugehören und den Menschen ihre letzten Wünsche kulinarisch erfüllen zu können.“

„Es gibt schon Anfragen für Hospizplätze. Der Bedarf ist da – nur leider müssen wir die Leute im Moment noch vertrösten“, erklärte Petra Brackmann. „Perspektivisch gesehen werden wir den Personalstamm noch ausbauen.“ Wer sich das Hospiz einmal anschauen möchte, kann das am 19. Mai im Rahmen des Tags der offenen Tür der Einrichtung tun.

Das Bistro c/o Ranck sei schon für einige weitere Teamtreffen vorgesehen. „Auch für die ehrenamtlichen Mitarbeiter planen wir noch so etwas“, kündigt Petra Brackmann an.

Als Zeichen ihrer Dankbarkeit überreicht die Gruppe ihrer zukünftigen Chefin am Freitag einen Strauß Blumen.

„Ich wünsche mir, dass wir gut zusammenwachsen und auf einer Vertrauensebene arbeiten“, sagte die Leiterin des Hospizes. „Das sind alles Leute, die Lust haben, und ich hoffe, dass wir alle mit großer Motivation starten. Seit April letzten Jahres baue ich das Hospiz mit auf – jetzt bin ich froh, wieder ein Team zu haben.“

 kh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Generalstreik legt Katalonien lahm - Puigdemont bleibt frei

Generalstreik legt Katalonien lahm - Puigdemont bleibt frei

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Boutique „Wedding Day“ in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Boutique „Wedding Day“ in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

B214: Ab November Vollsperrung

B214: Ab November Vollsperrung

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Bundeswehr erklärt Überschnall-Knalle: Jets folgen klaren Regeln

Bundeswehr erklärt Überschnall-Knalle: Jets folgen klaren Regeln

Kommentare