Großer Andrang beim 13. Mühlenfest an der Windmühle in Labbus

Es zieht viele zum Galerie-Holländer

+
Rings um die Galerie-Holländer-Windmühle in Labbus herrschte reger Andrang.

Sulingen – Die geparkten Autos, darunter einige aus Nachbarlandkreisen, zeigen es am Pfingstmontag schon von Weitem: Das 13. Mühlenfest des Vereins zur Förderung und Erhaltung der Windmühle in der Sulinger Ortschaft Labbus stößt erneut auf große Resonanz. Dass die Veranstaltung im Rahmen des bundesweiten Mühlentages mit Spielen und Aktionen für die Kleinen, Marktständen, Livemusik und Leckerem ein lohnendes Ziel für einen Ausflug mit der ganzen Familie ist, hat sich längst rumgesprochen. „Gefühlt ist noch mehr los, als im vergangenen Jahr“, freut sich „Freizeit-Müller“ Helmut Hansing am Nachmittag, der sich gerade ein Eis gegönnt hat – und nun Ehefrau Aileen Hansing wieder dabei ablöst, Besuchergruppen die Technik der 1851 erbauten Galerie-Holländer-Windmühle zu erläutern.

Aileen Hansing schaut kurz auf ihren digitalen Schrittzähler: 10 725. Ein paar davon ging sie schon vor Beginn der Veranstaltung, räumt sie lächelnd ein. Der ökumenische Gottesdienst unter freiem Himmel, gestaltet von Pastorin Juliane Worbs, Pastoralreferentin Claudia Rolke und der Band der „Neusehland“-Gotttesdienste, bildet am Vormittag traditionell den Auftakt, „schon da haben wir über 200 Besucher gezählt. Diesmal habe ich das Fest auch auf Instagram beworben, das Thema Mühle muss ja nicht staubig, kann auch jung und frisch sein“, lacht sie. Die Kappe des Galerie-Holländers wird derzeit in der Fachwerkstatt Pätzmann in Winsen an der Luhe restauriert (wir berichteten). „Wie es aussieht, werden viele Teile nicht erneut verwendet werden können, sie dienen als Schablone für originalgetreue Neuanfertigungen“, nennt Aileen Hansing den Wasserstand, „wir wollen uns das zwischendurch vor Ort ansehen. Man hat uns zugesagt, dass die Arbeiten im Dezember abgeschlossen werden.“

Derweil herrscht auf dem Gelände an der Mühle Trubel: Auf dem „Bauern- und Kunsthandwerksmarkt“ stößt das Repertoire der Anbieter – von Eingemachtem und Marmeladen über Imkereiprodukte, Pflanzen, Gestricktes und Gehäkeltes bis zu dekorativen Holz- und Metallstelen für den Garten – auf großes Interesse bei den Gästen. Bewundernde Blicke gelten den ausgestellten Fahrzeugen der Oldtimersparte der MSG Sulinger Land, das Highlight: ein Jaguar Mark IV, Erstzulassung 1947. Die Besucher an voll besetzten Tischen genießen zu Deftigem vom Grill und aus der Gulaschkanone, Eis oder Kaffee und Kuchen Livemusik: Der Kinderchor „Die lustigen Noten“, der Sulinger Gospelchor und das Duo „Sidekicx“ bestreiten das Programm.

Mühlenfest in Labbus

Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling
Auch wenn der Galerie-Holländer ohne Kappe und Flügel dasteht: Der Andrang beim 13. Mühlenfest im Sulinger Ortsteil Labbus war am Pfingstmontag sehr groß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andreas Behling

Seit dem zweiten Mühlenfest sind die Mitglieder des Ortsverbandes Sulingen im Deutschen Amateur-Radio-Club mit von der Partie: „Wir hoffen, Jugendliche dazu zu motivieren, mal zu Werkzeug und Lötkolben zu greifen“, nennt Vorsitzender Andreas Schrader das Ziel. Das funktioniert: Hoch konzentriert setzen Jungen und auch Mädchen Leuchtdioden auf Platinen, ordnen sie zu einem Herzen an, das blinkt. Erstmals beim Mühlenfest dabei sind Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins F 327 Sulingen, sie präsentieren über 20 Tiere – davon drei in einem Streichelgehege, in dem Kinder mit ihnen kuscheln dürfen. „Kaninchen, die daran gewöhnt sind“, versichert Vorsitzender Helmut Sudmann. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Das Asus Zenfone 6 bietet Motorkamera und Riesen-Akku

Das Asus Zenfone 6 bietet Motorkamera und Riesen-Akku

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Meistgelesene Artikel

Zwei Schützen fechten es aus

Zwei Schützen fechten es aus

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Feuchte Fahnenweihe und trockener Festredner

Feuchte Fahnenweihe und trockener Festredner

Kommentare