Willkommenskultur: 20 Teilnehmer bei Workshop der Flüchtlingsinitiative

Für einen besseren Start

20 Teilnehmer meldet Astrid Ellmers vom Workshop zur Willkommenskultur in den Räumen des Amtsgerichtes.
+
20 Teilnehmer meldet Astrid Ellmers vom Workshop zur Willkommenskultur in den Räumen des Amtsgerichtes.

Sulingen - Im zweiten Anlauf hat es dann geklappt: Im Zuge eines Workshops zur Willkommenskultur entwickelten Montagabend Mitbürger, die teils bereits in der Flüchtlingsbetreuung engagiert sind, teils aber auch noch keine Kontakte zu Flüchtlingen haben, Ideen, wie neu ankommenden Flüchtlingen das Ankommen und Einleben in ihrer neuen Heimat Sulingen erleichtert werden kann.

„Obwohl in den vergangenen Monaten viel in Sulingen zur Verbesserung der Situation der Flüchtlinge geschaffen worden ist, bleibt noch viel zu tun“, erklärte Petra Albers, stellvertretende Sprecherin der Sulinger Flüchtlingsinitiative, in den Räumen des Sulinger Amtsgerichtes. Albers ist Geschäftsstellenleiterin des Gerichtes.

Die stellvertretende Sprecherin: „Bereits sechs aktive Paten mit mehreren Helfern unterstützen die Flüchtlinge, um ihnen Sulingen näherzubringen. Seit der vergangenen Woche betreibt die Initiative einen Flüchtlingskleidertreff.“

Marlies Beich und Astrid Ellmers, die den Workshop vorbereitet hatten und moderierten, zeigen sich erfreut über die Ergebnisse des Treffens am Montag mit etwa 20 Teilnehmern.

Astrid Ellmers am Dienstag gegenüber der Redaktion: „Im Detail erörterten wir Begrüßungsformen, Hilfen für die Gäste im ersten Monat nach ihrer Ankunft im Mittelzentrum, beschäftigten uns aber auch mit Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten.“

Der Workshop endete mit der Einladung zu einem Vertiefungsworkshop, den die Initiatoren für Mittwoch, 10. Juni, planen. „Dann sollen die Ideen ausgearbeitet und in die Tat umgesetzt werden“, so Ellmers.

Einen ersten Workshop hatten sie für den 2. März geplant. Der war mangels Anmeldungen kurzfristig abgesagt worden.

Weitere an der Flüchtlingsunterstützung Interessierte können Kontakt zur städtischen Flüchtlingskoordinatorin Astrid Ellmers unter 042 71/ 88 15 oder astrid.ellmers@sulingen.de aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag
Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers: Neuer Gerichtstermin

Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers: Neuer Gerichtstermin

Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers: Neuer Gerichtstermin
1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

Kommentare