„Wichtig für die Entwicklung“

Öffentlichkeitsarbeit: Feuerwehr Sulingen setzt auf bewährte Kräfte

+
Ralf Schröder und Marcus Martz (von links): Ralf Schröder kümmert sich um die Pressearbeit der Freiwilligen Feuerwehr Sulingen, Marcus Martz um die der Ortsfeuerwehr Sulingen.

Sulingen - Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Sulingen will den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation neu ordnen – und greift dabei auf bekannte Kräfte zurück: Neuer Pressesprecher ist Ralf Schröder, der am Dienstag mit Marcus Martz gleich den Presseverantwortlichen für die Ortsfeuerwehr Sulingen vorstellte. „Ziel ist“, so Schröder, „auch die Öffentlichkeitsarbeit in den Ortsfeuerwehren zu intensivieren“.

Mit Schröder gewann das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Sulingen um Stadtbrandmeister Heinfried Melloh und dessen Stellvertreter Jens Warner einen „alten Hasen“ für die Mitarbeit im Kommando. Der 48-jährige Leitstellendisponent lebt seit 2002 in Sulingen. Er war vor seinem Umzug in das Mittelzentrum in verschiedenen Funktionen für die Ortsfeuerwehr Diepholz tätig; unter anderem auch als Geschäftsführer der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Diepholz.

Kurz nach seinem Wechsel in die Freiwillige Feuerwehr übernahm er die Aufgabe des Pressewartes der Freiwilligen Feuerwehr Sulingen (bis 2015). 2009 ernannte ihn der Rat der Stadt Sulingen zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Sulingen, 2011 zum Ortsbrandmeister. 2017 gab er die Aufgabe auf eigenen Wunsch auf.

Schröder: „Die Öffentlichkeitsarbeit für die Feuerwehr liegt mir am Herzen. Ich musste nicht lange überlegen, als ich gefragt wurde, ob ich bereit bin, mich in diesem Bereich wieder zu engagieren.“ Der 48-Jährige sieht in der strategischen Kommunikation ein wesentliches Instrument für eine positive Mitgliederentwicklung. „Mir geht es darum, die Arbeit der Feuerwehren vernünftig darzustellen; und dazu gehört nicht nur das Einsatzgeschehen.“

Eine Zielsetzung, der sich auch Marcus Martz anschließt. Martz, wie Schröder Leitstellendisponent, ist 35 Jahre alt.

2005 wechselte er für ein Jahr von der Ortsfeuerwehr Dickel zu der nach Rehden, dann weiter zur Ortsfeuerwehr Sulingen. In den Jahren 2009 bis 2012 leitete der heute 35-Jährige die Geschicke der Jugendfeuerwehr Sulingen.

Sulingens Ortsbrandmeister Volker Fischer habe ihn für die Mitarbeit gewinnen können, sagt Marcus Martz. „Ich finde die Aufgabe sehr spannend – und freue mich darauf.“ - oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

„Hammer, Hammer, Hammer!“

„Hammer, Hammer, Hammer!“

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Kommentare