Wasserversorgung zieht Bilanz

Großkunde verlässt Verbandsgebiet

Geschäftsführer Klaus Neuhaus erläuterte den Abschluss 2013 und ging auf das aktuelle Geschäftsjahr ein.
+
Geschäftsführer Klaus Neuhaus erläuterte den Abschluss 2013 und ging auf das aktuelle Geschäftsjahr ein.

Sulingen - „2013 war geprägt von einer Fülle von Investitionen“, stellte Klaus Neuhaus fest: Bei der Verbandsversammlung der Wasserversorgung Sulinger Land am Montag im Restaurant Dahlskamp gab der Gschäftsführer Erläuterungen zum Jahresabschluss, erinnerte unter anderem an die Aufstockung des Verwaltungsgebäudes in Nechtelsen, die Erschließung des Wohnbaugebietes Linderner Straße in Sulingen. Größter Brocken: der Bau der Abwasserdruckrohrleitung einschließlich zweier Pumpwerke, mit der die Teichkläranlage in Affinghausen ersetzt wurde (wir berichteten). „Das Investitionsvolumen 2013 umfasst insgesamt rund 1963000 Euro.“

Bei den Umsatzerlösen war 2013 im Bereich der Wasserversorgung ein Plus von rund 37000 Euro gegenüber dem Vorjahr auf 48425,48 Euro zu verzeichnen – allerdings wies Neuhaus darauf hin, dass es künftig einen Mengenrückgang im Bereich der Sondervertragskunden geben werde. Einen erheblichen Rückgang, aufgrund einer Betriebsverlagerung, formulierte es Wirtschaftsprüfer Conrad Kannengiesser in seinem Bericht. Es geht um die Schließung der NEAG in Voigtei, die „ExxonMobil“ konzentriert die Sauergasaufbereitung künftig in Großenkneten (wir berichteten). Im Geschäftsbericht 2013 heißt es im Ausblick: „Die sich hieraus ergebenden Mengenreduzierungen sind erheblich und stellen den Verband vor die Frage einer weiteren Preis- beziehungsweise Gebührenüberprüfung.“ Die Jahresergebnisse der Abwasserbetriebe betragen 32602,13 Euro (Sulingen), -42228,50 Euro (Schwaförden) und -17143,34 Euro (Kirchdorf), sodass sich das Jahresergebnis des Zweckverbandes insgesamt auf 21655,77 Euro beläuft, die Bilanzsumme auf 25871512,94 Euro.

Die Versammlung votierte jeweils einstimmig für die Feststellung des Jahresabschlusses 2013, die Einstellung des Jahresergebnisses in die Gewinnrücklage und die Entlastung des Verbandsausschusses und des Geschäftsführers.

Im aktuellen Geschäftsjahr steht die Eneuerung des Dükers in Barenburg an: „Wir sind derzeit dabei, die Baustelle einzurichten und den Düker zu bohren“, nannte Klaus Neuhaus den „Wasserstand“. „Wir gehen davon aus, dass wir in den späten Herbst beziehungsweise Winter hineinkommen, bis alle Arbeiten abgeschlossen sind.“ Ferner steht die Erschließung neuer Baugebiete in Sulingen, Wehrbleck und Barenburg an.

ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“

Proteste gegen rechte Gewalt – Aktion von Antifa und „Wir sind mehr“
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte
Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche

Gesucht: Nachfolger mit Zeit für Gespräche
Werkstatt an Wohnhaus in Brockum brennt nieder

Werkstatt an Wohnhaus in Brockum brennt nieder

Werkstatt an Wohnhaus in Brockum brennt nieder

Kommentare