Eskorte nach Hause

Auf der Walz – sogar in Namibia

+
Die Handwerksgesellen begleiten den Heimkehrer: Alban Hinterobermaier, Otto Hansen, Mario „Luigi“ Rometti, Max Masella, Tobias Remus, „Glöckchen“ (sie belässt es bei ihrem Spitznamen), Arnfried Meiners und Christoph Höckelmann (von links). 

Sulingen/Scholen – Einen Handwerksgesellen auf der Walz sieht man eher selten – eine ganz Gruppe „in Kluft“ trifft sich am Donnerstagmittag vor dem E-Center in Sulingen. Warum? „Ich geh nach Hause“, stellt Mario Rometti, genannt „Luigi“, trocken fest. Drei Jahre und ein Tag sind Tradition, der Scholener Tischlergeselle hat fünfeinhalb Jahre Berufserfahrung in aller Welt gesammelt.

Als beeindruckendste Erfahrung nennt der 25-Jährige seinen dreimonatigen Aufenthalt in Namibia, zusammen mit Maurergeselle Christoph Höckelmann aus Berlin. Der zählt zu den Weggefährten, die Mario Rometti „auf den letzten Metern“ nach Scholen begleiten. Was hat Mario Rometti jetzt vor? „Ich mache noch eine Zimmermannslehre und den Meistertitel – das ist erst mal der Plan.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Meistgelesene Artikel

Auto schleudert gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Auto schleudert gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

„Fridays for Future“-Demo: „Klima? – Aussichtsloser als mein Abi“

„Fridays for Future“-Demo: „Klima? – Aussichtsloser als mein Abi“

Tragischer Unfall: Schüler stirbt auf Klassenfahrt im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

Tragischer Unfall: Schüler stirbt auf Klassenfahrt im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

Kommentare