30 Mitglieder der Feuerwehren Sulingen und Klein Lessen im Einsatz

Waldfläche brennt

Das Feuer brannte auf einer kleinen Waldfläche hinter einem Autohaus. - Foto: S. Wendt

Sulingen - Um kurz nach 14 Uhr heulen am Sonntag die Sirenen im Mittelzentrum, rufen die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Flächenbrand – der schnell auf Waldbrand korrigiert wird. Es brennt eine Fläche hinter dem Sulinger Autohaus Langhang. Hier stehen Nadelbäume, die Fläche ist knochentrocken, der Wind fegt vom benachbarten Acker her in den Bereich und heizt dem Feuer ein.

Doch nach kurzer Zeit bereits sind die Flammen unter Kontrolle. Einsatzleiter Christian Brünjes, stellvertretender Ortsbrandmeister in Sulingen, lässt die etwa 30 Kameraden der Ortsfeuerwehren Sulingen und Klein Lessen ordentlich Wasser auf die Fläche und in die Bäume bringen. Verhindert werden soll ein Wiederaufflackern des Feuers. Die Wasserversorgung kann über einen Hydranten im benachbarten Wohngebiet sichergestellt werden sowie über die Wasser führenden Fahrzeuge der Ortsfeuerwehren.

Wie der Brand entstanden ist, ist derzeit noch ungeklärt. Die Polizei in Sulingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Vor Ort sind auch Stadtbrandmeister Heinfried Melloh und Uwe Rohlfs, stellvertretender Abschnittsleiter und Kreisausbildungsleiter Süd). Personen kamen nicht zu Schaden. - sis

Mehr zum Thema:

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Stromschläge nach Schmorbrand

Stromschläge nach Schmorbrand

„Shera Werkstoff-Technologie“ spendet für regionale Projekte

„Shera Werkstoff-Technologie“ spendet für regionale Projekte

Kommentare