Nathalie Siegwart zur 2. Vorsitzenden des Kindergarten-Fördervereins gewählt

Vorstand weiter verjüngt

Der amtierende Vorstand des Fördervereins des Evangelischen Kindergartens „Regenbogen“ (von links): Kerstin Adler, Philipp Leymann, Nathalie Siegwart und Erika Meyer-Hugo. Foto: Förderverein

Sulingen – Veränderungen im Vorstand des Fördervereins des Evangelischen Kindergartens „Regenbogen“: Auf der jüngsten Mitgliederversammlung wurde Nathalie Siegwart zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt.

Nötig geworden war die Neuwahl, weil sich Heiko Reese aus der Vorstandsarbeit zurückziehen wollte. Der Grund: Seine Kinder haben den Kindergarten längst verlassen. Damit ist er kein Einzelfall, denn auch der 1. Vorsitzende Philipp Leymann ist inzwischen ausschließlich Vater von Schulkindern: „Kindergarten ist bei uns zuhause eigentlich kein Thema mehr.“ Und auch unter den übrigen Mitgliedern sind die Eltern von Kindern aus dem Kindergarten in der Minderheit: Laut Kerstin Adler, Leiterin des Kindergartens und Kassenwartin des Fördervereins, haben derzeit von 61 Mitgliedern nur 15 ein Kind im Kindergarten.

Das spiegelt sich auch im Vorstand wider, denn dem gehören mit Adler und Erika Meyer-Hugo als Schriftführerin zwei Mitarbeiterinnen des Kindergartens an. „Wir sind froh, den Förderverein weiter am Leben zu halten“, sagt Leymann, „aber wir suchen händeringend nach weiteren Vorstandsmitgliedern.“

Die Arbeit des 1999 gegründeten Fördervereins – laut Leymann der einzige Förderverein eines Kindergartens im Altkreis Sulingen – ist für den Kindergarten unverzichtbar. „Wir sind super dankbar für den Förderverein“, sagt Adler, „denn wir haben so Möglichkeiten, die wir mit unserem Budget sonst nicht hätten, und die Eltern wissen das zu schätzen. Ein Besuch im Tierpark Ströhen, wie man ihn mit dem Kindergarten in den vergangenen Jahren mehrfach unternommen habe, koste inklusive Busfahrt und Eintritt etwa 1 000 Euro, nennt sie ein Beispiel. Die Kosten könne man zwar auf die Kinder umlegen, aber für Familien, die zwei oder drei Kinder im Kindergarten hätten, sei das „ein ganz schöner Schlag.“ Auch bei der Ausstattung des Kindergartens hilft der Förderverein: Für den Anbau der Krippe hätten die Kletterbäume weichen müssen; man habe zwar Büsche, aber darin könne nicht geklettert werden. „Die Kinder wünschen sich ein Klettergerüst.“

Neben Anschaffungen und finanzieller Unterstützung für die Arbeit übernehmen die Mitglieder des Fördervereins noch weitere Aufgaben: Sie gestalten Veranstaltungen im Kindergarten mit und helfen bei der Durchführung. Regelmäßig wirken sie zudem mit, wenn es um Arbeitseinsätze auf dem Kindergartengelände geht.

Weiteren Mitgliedern steht der Verein jederzeit offen gegenüber. Der jährliche Mitgliedsbeitrag liegt bei wenigstens zehn Euro, kann aber ansonsten in der Höhe frei gewählt werden. Flyer mit allen wichtigen Informationen für Interessierte sind im Kindergarten zu den Betreuungszeiten erhältlich.  hab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Meistgelesene Artikel

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Kommentare