Verwaltung soll City in den Blick nehmen

Wendland hofft auf Strategien

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Sulingen - CDU-Ratsmitglied Matthias Wendland forderte die Vertreter der Verwaltung der Stadt während der Sitzung des Rates am Donnerstag in der Alten Bürgermeisterei auf, ihr Augenmerk verstärkt auf die Sulinger Innenstadt zu lenken. Die Zahl der Leerstände werde größer. „Ich weiß gar nicht, wie sich Sulingen entwickeln soll.“ Wendland sagte, dass er es für den falschen Weg halte, auf die Einstellung des Wirtschaftsförderers zu warten. „Die Verwaltung muss heute eine Strategie entwickeln.“

Bürgermeister Dirk Rauschkolb hielt dagegen: „Die Innenstadtentwicklung ist nicht nur Aufgabe der Verwaltung, sondern erfordert auch politische Beschlüsse.“ Die Zielsetzung „Belebung der Innenstadt“ sei eine Gemeinschaftsaufgabe. „Hier hilft kein allgemeines Gelaber.“ Rauschkolb verwies auf das vom Rat der Stadt beschlossene Einzelhandelsentwicklungskonzept. „Tatsache ist, dass hier nicht nicht noch etwas gehen würde.“ Verwaltung und Rat müssten dazu aber an einem Strang ziehen.

Das Auswahlverfahren für die Stelle des Wirtschaftsförderers sei im vollen Gang. Mitte Juni sollten Ergebnisse präsentiert werden.

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

ZSA: Sind die Umkleiden zeitgemäß?

ZSA: Sind die Umkleiden zeitgemäß?

Kommentare