Zwölfjähriger schnell in Sicherheit

Freistätter Feuerwehr greift Vermissten auf

Rubrikenbild
+
Rubrikenbild

Freistatt – Eine Vermisstensuche in Freistatt konnte am Montag rasch abgeschlossen werden.

Laut Thomas Gissing, Pressesprecher der Polizeiinspektion Diepholz, hatte am Vormittag ein Zwölfjähriger das Gelände seiner Schule im Ort in einem unbeobachteten Moment verlassen. Nach Auskunft seiner Mutter habe er aufgrund einer Erkrankung keinerlei Bewusstsein für Gefahren, deswegen sei schnell eine große Zahl an Einsatzkräften alarmiert worden. Zu ihnen zählten neben der Freistätter Feuerwehr auch die Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr Diepholz, die Rettungshundestaffel des THW in Sulingen, ein Polizeihubschrauber aus Hannover sowie Polizeikräfte aus Diepholz und dem Nordkreis.

Die Suche konnte jedoch rasch beendet werden: „Schon bei der Anfahrt vom Feuerwehrhaus zum Schulgelände lief der Junge der Feuerwehr quasi in die Arme“, so Gissing. Er sei zurück zur Schule gebracht worden, und die übrigen Einsatzkräfte konnten die Anfahrt abbrechen – der angeforderte Polizeihubschrauber sei noch beim Auftanken gewesen.  hab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Landkreis Diepholz stellt Verschrottungs-Verfahren gegen Barrier Ford-Besitzer ein

Landkreis Diepholz stellt Verschrottungs-Verfahren gegen Barrier Ford-Besitzer ein

Landkreis Diepholz stellt Verschrottungs-Verfahren gegen Barrier Ford-Besitzer ein
Diepholzer Laienspielgruppe nach 34 Jahren aufgelöst

Diepholzer Laienspielgruppe nach 34 Jahren aufgelöst

Diepholzer Laienspielgruppe nach 34 Jahren aufgelöst
Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Kommentare