Versuchter Raubüberfall

Täter ergreift die Flucht, nachdem ihn Verkäuferin anschreit

Unter Vorhalt eines länglichen schwarzen Gegenstandes versuchte ein circa 30 Jahre alter Mann, eine Tankstelle in Sulingen zu überfallen. Die Verkäuferin schrie ihn allerdings an, woraufhin er die Flucht ergriff. 

Sulingen - Ein unbekannter Täter betrat am Dienstag gegen 7 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Nienburger Straße und forderte unter Vorhalt eines länglichen schwarzen Gegenstandes die Herausgabe von 14 Schachteln Zigaretten. 

Nachdem er von der Verkäuferin angeschrien wurde, ließ er von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute aus der Tankstelle auf das Gelände der benachbarten Firma Büsching. Hier stieg er auf ein abgestelltes Fahrrad und fuhr stadtauswärts auf der Nienburger Straße davon. 

Täterbeschreibung

Der Täter wird als 1,90 Meter groß und etwa 30 Jahre alt beschrieben. Er hat kurze Haare und trug eine rote Daunenjacke. Zum Fahrrad liegen keine näheren Angaben vor. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. 

Zeugen, die Hinweise geben können oder denen ein Radfahrer mit einer roten Jacke aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei Sulingen, Telefon 04271/9490, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © imago/Ikon Images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer

Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

Junger Autofahrer stirbt bei Frontalcrash mit Baum

Junger Autofahrer stirbt bei Frontalcrash mit Baum

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Frontalcrash in Drentwede: Drei Menschen verletzt

Frontalcrash in Drentwede: Drei Menschen verletzt

Mahnwache vor dem Rathaus als Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit

Mahnwache vor dem Rathaus als Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit

Kommentare