Stadt Sulingen bittet um Hinweise

Unbekannte „entsorgen“ Schlachtabfälle

+
Reste von Schafen wie Köpfe, Fell und Innereien wurden wiederholt im Bereich Nechtelsen, Thiermann und nördliche Entlastungsstraße entsorgt.

Sulingen – „Bereits zum wiederholten Mal haben Unbekannte, im Zeitraum von Januar bis Mitte März, Reste von Schlachtabfällen illegal in der Natur entsorgt“, teilt Beate Neidhardt vom Fachbereich Ordnungswesen der Sulinger Stadtverwaltung mit.

Die Funde seien im Bereich Nechtelsen, Thiermann und nördliche Entlastungsstraße gemacht worden. „Es handelt sich immer um Reste von Schafen wie Köpfe, Fell und Innereien. Diese sind in Müllsäcke gefüllt, meist nicht verschlossen, sodass Tiere sich daran schon gütlich getan und die Abfälle aus den Tüten gezerrt haben. Nach wenigen Tagen stinken diese Abfälle und die Entsorgung, die dann durch den Bauhof erfolgen muss, verursacht den Mitarbeitern Übelkeit und Brechreiz.“ 

Rechtlich gesehen sei das Schächten der Tiere nur mit Ausnahmegenehmigung des Veterinäramtes erlaubt und von zugelassenen oder registrierten Schlachtbetrieben durchzuführen. „Dies ist offensichtlich nicht erfolgt, da ansonsten die Schlachtabfälle auch von dort entsorgt werden würden.“

Die Stadt Sulingen bitte daher die Bevölkerung um Aufmerksamkeit und gegebenenfalls Hinweise auf die Herkunft der Schlachtabfälle unter Tel. 0 42 71 / 88 72 oder 0 42 71 / 88 68.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Iran setzt ausländischen Tanker fest und verhaftet Crew

Iran setzt ausländischen Tanker fest und verhaftet Crew

EU-Treffen zur Seenotrettung im Mittelmeer endet ergebnislos

EU-Treffen zur Seenotrettung im Mittelmeer endet ergebnislos

Gesunder Schlaf: So finden Sie das ideale Kopfkissen

Gesunder Schlaf: So finden Sie das ideale Kopfkissen

Brandstifter zündet Filmstudio in Kyoto an: "Sterbt!"

Brandstifter zündet Filmstudio in Kyoto an: "Sterbt!"

Meistgelesene Artikel

Hüttenstadt auf Lüdersbusch: Holz bleibt zum Möbelbau übrig

Hüttenstadt auf Lüdersbusch: Holz bleibt zum Möbelbau übrig

Traktor und Fläche geraten in Brand

Traktor und Fläche geraten in Brand

Einblicke in das Hospiz „Zugvogel“

Einblicke in das Hospiz „Zugvogel“

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Kommentare