Stadtverwaltung stellt Bauantrag

Skulptur Mensch in die Stadtmitte: Umzug schon im Herbst

+
Zieht um vom Sportpark in die Mitte der Innenstadt: Die Skulptur Mensch.

Sulingen - Nicht ausgeschlossen ist, dass die Skulptur Mensch des Bremer Künstlers Werner Sünkenberg schon in den Herbstferien ihren bisher angestammten Standort im Sportpark der Stadt Sulingen verlässt – und in die Mitte des Kreisverkehrs am Kaufhaus Ranck umzieht.

Das räumte Wiebke Blohm, Leiterin des Fachbereiches Bauen, Ordnung und Verkehr der Sulinger Stadtverwaltung, auf Anfrage ein. Derzeit bereiten demnach die Mitarbeiter des Fachbereiches den Bauantrag vor. „Es ist tatsächlich so, dass das Vorhaben dem Genehmigungsvorbehalt unterliegt“, sagt Blohm – und verweist auf die Höhe der Skulptur.

Parallel zum Bauantrag seien aktuell die Ausschreibungen für die Arbeiten an den Fundamenten in Vorbereitung. Angedacht sei seitens der Verwaltung, das eigentliche Versetzen der Skulptur in „eine Art Event“ mit einzubinden. Da müssen wir gucken, wie wir das abstimmen, weil wir dafür den Verkehr sperren müssen; auch den Schulbusverkehr. Da macht ein Termin in den Ferien natürlich Sinn.“

Den Weg für den Umzug der Skulptur hatten die Mitglieder des Rates der Stadt während ihrer Juni-Sitzung frei gemacht. 15 der 24 an der Sitzung teilnehmenden Ratsmitglieder hatten sich dafür ausgesprochen.

Beim „Tapetenwechsel“ entstanden

Die Idee der Verlagerung stammt aus der Ideenschmiede der Arbeitsgruppe „Tapetenwechsel“ des Bürgerbeteiligungsprozesses „Wir sind Sulingen 2.029“.

Die Mitglieder der Gruppe sehen in der Verlagerung einen Beitrag zur gestalterischen Aufwertung des östlichen Einfahrtstors zur Langen Straße.

1992 war das über fünf Meter hohe und über vier Tonnen schweres Kunstwerk im Sportpark enthüllt worden; als Mahnmal, dass Menschen aller Rassen und Farben auf der Erdkugel friedlich zusammenleben sollten.

Ein schemenhaft stilisierter Mensch hält in der linken Hand ein auf dem Kopf stehendes Haus. Ein Fünfeck symbolisiert die fünf Kontinente. In der Hausfläche ist in 21 Sprachen der Welt das Wort „Mensch“ geschnitten.

Der Standort Sportpark war ursprünglich nur als Übergang gedacht; bis zum Abschluss der Stadtkernsanierung.

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Meistgelesene Artikel

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Kommentare