Wettbewerbe im und am Wasser

Über 500 feiern „Karibische Nacht“ im Sulinger Freizeitbad

+
Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei den verschiedenen Wettbewerben.

Sulingen - Von Carsten Schlotmann. 519 Gäste besuchten am Sonnabend die „Karibische Nacht“ der Sulinger Bäderbetriebe im Freizeitbad am Promenadenweg. „Sicher, es hätten ein paar Besucher mehr sein können“, räumte Bernhard Erich, Leiter der Sulinger Bäderbetriebe am frühen Samstagabend ein. Aber: „Die, die gekommen sind, hatten ihren Spaß.“

Mit der Karibischen Nacht, die am Sonnabend die Mega-Pool-Party der Vorjahre ablöste, betraten die Mitarbeiter der Bäderbetriebe Neuland. „In das Programm haben wir Elemente der Pool-Party mit aufgenommen, setzten aber auch neue Akzente“, erklärte Ehrich. „Gerade auch um den Wünschen der älteren Badbesucher gerecht zu werden.“

Begleitet wurde die Veranstaltung neben den Mitarbeiten der Bäderbetriebe auch durch die der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz (Wellenwettrutschen), von Auszubildenden des E-Centers (Cocktail-Bar), von Intersport Ranck (Stand-up-Paddling), der AOK (Fußball-Billard) und durch die Mitarbeiter von „studio fünf“ (Beach-Volleyball) sowie Mitglieder der Wasserwacht der DRK-Bereitschaft aus Wagenfeld und der des Jugendrotkreuzes aus Sulingen.

Cocktails für die Party kreiert 

Dass sich Sulinger Gewerbebetriebe mit in die Veranstaltung einbringen, ist nicht neu. Katrin Wilker vom E-Center: „Wir haben bisher die Mega-Pool-Party mit Wettbewerben unterstützt und uns mit dem Cocktail-Stand anlässlich der Karibischen Nacht mal was anderes ausgedacht.“ Sechs verschiedene Rezepturen hatten die Auszubildenden für die Veranstaltung am Sonnabend entwickelt. „Drei mit und drei ohne Alkohol“, erklärte Wilker. „Die Kinder sollen schließlich auch ihren Spaß haben.“ Der „Renner“ sei der „E-Center-Kick“. Die Zutaten: „Pfefferminz-Sirup, Puderzucker, Mineralwasser, Limette.“

Die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz begleitet seit dem Jahr 2009 die Veranstaltungen der Bäderbetriebe. Mitarbeiterin Jan Emker zur Besucherresonanz: „Am Wetter kann man nichts machen. Wie waren hier auch schon mal bei 1400 bis 1700 Leuten.“

Zu den Stammgästen des Sulinger Freizeitbades gehört die zehnjährige Lea Michael, nicht nur, während der Sonderveranstaltungen: „Heute gefällt es mir aber besonders gut.“ Der 14-jährige Fyn Windels, auch Besitzer einer Saisonkarte, stimmt Lea Michael zu. „Das Wettrutschen und die Cocktail-Bar sind schon klasse.“

„Karibische Nacht“ im Freibad Sulingen 

Ein Bild von der Veranstaltung machte sich Sonnabend auch Andreas Eils, stellvertretender Leiter des für die Sulinger Bäder zuständigen Fachbereiches Finanzen der Stadtverwaltung. Den Kollegen der Bäderbetriebe bescheinigte Eils „eine tolle Veranstaltung“ auf die Beine gestellt zu haben. „Sicherlich ein Höhepunkt der städtischen Veranstaltungen in diesem Sommer. Wir haben mit dem Team der Bäderbetriebe auch wirklich gute Leute in unseren Reihen, die sehr motiviert sind und solche Sachen neben ihren eigentlichen Aufgaben auf die Beine stellen.“

Sieger und Platzierte der Wettbewerbe

Stand-up-Paddling: 1. Elias Löchel, 2. Lennard Nürnberg, 3. Jörn Bergmann

Fußball-Billard: Gesamtsieger Kim Park

Beachvolleyball-Turnier: 1. Team Sudwalde, 2. Team JWG, 3. Tecis, 4. Lloyd

Wellenwettrutschen Teilnehmer U18: 1. Jan Rabens, 2. Justin Schütte, 3. Jendrik Stühring, 4. Mia Lux

Wellwettrutschen Ü18: 1. Jan Ehrich, 2. Christian Wilms, 3.Heike Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Gemeinde weist AfD den Schützenplatz zu

Gemeinde weist AfD den Schützenplatz zu

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare