Training und Wellness im „studio fünf“ beginnen mit „Pre-Opening-Phase“

Fast fit für den Start

+
Die Trainingsgeräte des „eGym Kraftzirkels“ sind bereits eingetroffen.

Sulingen - Noch werden im „studio fünf“ eher Farbrolle und Staubsauger für die Leibesertüchtigung genutzt, doch am 15. Juni beginnt im neuen Fitness-Studio im Sulinger Gewerbegebiet Mühlenkamps Feld die „Pre-Opening-Phase“, wie es John-Henrik Landwehr, einer der fünf Gesellschafter, formuliert. Dann dürfen hier alle, die bis kommenden Samstag „Gründungsmitglied“ geworden sind, zwei Wochen exklusiv ins Schwitzen geraten – mehr oder weniger exklusiv: „Die Resonanz ist super“, freut sich Landwehr, „ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass so viele einen Vertrag abschließen, ohne das Studio gesehen zu haben.“

Dass sich die prognostizierte Nachfrage schon vor dem eigentlichen Start mehr als bestätigt, hat die Gesellschafter bewogen, die ohnehin siebenstelligen Investitionen noch ein wenig aufzustocken. Bereits eingetroffenen sind die Trainingsgeräte des „eGym Kraftzirkels“: „Den hatten wir ursprünglich für die Anfangsphase noch nicht auf der Rechnung“, verrät Landwehr. Hält man sein chipbewehrtes Armband Richtung Kontrollmonitor, stellt das Gerät sich automatisch für die Körpermaße des Nutzers ein, weiß über dessen Trainingsprogramm und Belastungsgrenzen Bescheid und passt den „Widerstand“ entsprechend an – und alarmiert einen Trainer, falls etwas schief läuft. Die Armbänder haben übrigens noch mehr drauf: Man kann damit seinen Spind abschließen (und notfalls orten), in der Restaurations-Lounge einen Kaffee bezahlen, Zugang zu den Sauna-, Solarium- und Massagebereichen oder zum separaten Ladyfitness-Areal bekommen.

Inklusive Studioleiter und Mitgesellschafter Jannis Rochner besteht das Team derzeit aus fünf Trainerinnen und Trainern, nennt John-Henrik Landwehr den personellen Wasserstand. „Donnerstag schließen wir den Vertrag mit einem Auszubildenden ab, der ein duales Studium zum Fitness-Ökonom absolvieren wird.“ Baulich sind lediglich kleine Restarbeiten übrig, die „Möblierung“ hat begonnen. „Wir möchten diese Woche mit der Einrichtung fertig werden, damit die Programmierung der Geräte beginnen kann.“

Studioleiter Jannis Rochner hat reichlich zu tun – bleibt Zeit für Lampenfieber vor der Eröffnung? „Tagsüber nicht“, stellt der 23-Jährige lächelnd fest, „abends denkt man schon darüber nach. Es ist ja viel Technik, die hier zusammenkommt.“ Und die spätestens ab Montag, 15. Juni, funktionieren muss: Dann beginnt die „Pre-Opening-Phase“, die offizielle Eröffnung des „studio fünf“ mit einem „Tag der offenen Tür“ ist für Samstag, 27. Juni, geplant.

ab

www.studiofünf.info

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare