Sulinger Rallye: Ausbesserung der Straßen vor den Wertungsprüfungen

Vor Start der Sulinger ADAC-Rallye noch viel Arbeit zu leisten

Mit schwerem Gerät rückt der Sulinger Henri Wortmann an, um Straßen und Wege auszubessern.

Sulingen - 13 Wertungsprüfungen mit einer Gesamt-Streckenlänge von 146,3 Kilometern haben die Teilnehmer der 29. ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ der Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land (MSG) am Freitag und Sonnabend, 6. und 7. Mai, in und um Sulingen zu absolvieren. 110 Teilnehmer erwarten die Organisatoren.

Christian Riedemann von der MSG Sulinger Land: „Schon bei den Vorbereitungen ist uns ein Miteinander mit den Anwohnern an den einzelnen Streckenabschnitten wichtig.“ Nicht nur, dass Vertreter der Motorsportgemeinschaft in Anliegertreffen über die Rallye im Detail informiert haben: Henri Wortmann von der gleichnamigen Spedition in Sulingen ist derzeit dabei, die einzelnen Wege und Straßen, die von den Rallyefahrzeugen befahren werden, zu inspizieren und vereinzelt auch Ausbesserungen vorzunehmen.

Zu den Wertungsprüfungen reisen die Motorsportler an dem Freitag und an dem Sonnabend nach Klein und Groß Lessen sowie nach Varrel, nach Sudwalde, nach Affinghausen, nach Wedehorn beziehungsweise Stelle, nach Borstel und zum IVG-Gelände nach Steyerberg. Wortmann: „Allein in den Bereichen Klein und Groß Lessen haben wir bisher 150 Tonnen Gemisch auf die Wege gebracht, um diese auszubessern. Ein Ende ist noch nicht in Sicht.“

Wenn das letzte Fahrzeug am Sonnabend 7. Mai, die Rallye beendet hat, fängt für den Sulinger Unternehmer die Arbeit erst richtig an. Christian Riedemann: „Wir haben überall zugesagt, die Straßen und Wege wieder so herzustellen, wie wir sie vorgefunden haben; wenn auch nicht gleich am ersten oder zweiten Tag nach der Veranstaltung, aber nach drei bis vier Wochen sollten die Nacharbeiten abgeschlossen sein.“

Henri Wortmann engagiert sich ehrenamtlich für den Motorsport. „Aus Überzeugung“, sagt er. Die ersten Kontakte zur Motorsportgemeinschaft hatte der 62-Jährige vor 44 Jahren geknüpft. „Als Teilnehmer einer Orientierungsfahrt.“ 13 Jahre lang engagierte er sich als Jugendgruppenleiter, hat aktuell keine Funktion mehr im Vorstand.

„Man kann sich doch auch so einbringen“, sagt er, „wenn man von einer Sache überzeugt ist – und das bin ich.“

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Kommentare