Ortsfeuerwehr Lindern richtet Oldie-Wettbewerbe aus

14 Teams beweisen ihr Können

Ortsbrandmeister Erich Schlamann, die Geehrten Hans-Achim Meyer und Heinrich Höpke, stellvertretender Stadtbrandmeister Jens Warner, stellvertretender Ortsbrandmeister Dirk Mohrmann (v.l.).

Lindern - Die Ortsfeuerwehr Lindern war am Samstag Gastgeber der Oldie-Wettbewerbe der Feuerwehren aus der Stadt Sulingen und der Samtgemeinde Kirchdorf.

„Insgesamt 14 Wettkampfgruppen – sechs aus der Stadt Sulingen, sieben aus der Samtgemeinde Kirchdorf und eine Gruppe aus der Samtgemeinde Siedenburg – bewiesen ihr Können in Sachen Feuerwehrtechnik“, berichtet Linderns Ortsbrandmeister Erich Schlamann, „die Wertungsrichter unter der Leitung von Wilhelm Kolwei sorgten für einen reibungslosen Wettbewerb.“

Die Kameraden aus der Ortsfeuerwehr Rathlosen siegten mit 470,7 Punkten vor den Teams aus Wehrbleck (469,9) und Bahrenborstel (466,2). Auf den weiteren Plätzen folgten 4. Nordsulingen (463,6), 5. Scharringhausen (463,3), 6. Holzhausen (460,0), 7. Lindern (457,6), 8. Varrel (457,5), 9. Klein Lessen (456,0), 10. Dörrieloh (454,7), 11. Groß Lessen (451,8), 12. Sulingen (451,0), 13. Maasen (446,5) und 14. Kirchdorf (444,0).

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Jens Warner nutzte die Gelegenheit, um Hans-Achim Meyer von der Ortsfeuerwehr Lindern für dessen 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes auszuzeichnen.

Zudem verabschiedete Ortsbrandmeister Erich Schlamann den Hauptfeuerwehrmann Heinrich Höpke, nachdem dieser sein 63. Lebensjahr vollendet hat, aus dem aktiven Dienst in die Altersabteilung.

Den bei den Oldie-Wettbewerben erfolgreichen Mannschaften gratulierte bei der Siegerehrung seitens der Stadt Sulingen Bürgermeister Dirk Rauschkolb.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

Ein ganzes Dorf feiert Erntefest

Ein ganzes Dorf feiert Erntefest

637. Diepholzer Großmarkt: „Großes Festzelt“ ist jetzt kleiner 

637. Diepholzer Großmarkt: „Großes Festzelt“ ist jetzt kleiner 

93-jähriger landet mit Mercedes im Graben

93-jähriger landet mit Mercedes im Graben

Kommentare