„T3-Turnier“ am 16. November

SPD fordert Clubs und Vereine heraus

+
Margret Herzog, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Sulinger Land.

Sulingen - Der SPD-Ortsverein Sulinger Land fordert Vereine und Clubs, Firmenmannschaften und andere Gruppen zum Wettbewerb heraus. Der Vorstand kündigt für Sonntag, 16. November, eine Neuauflage des „T3-Turniers“ an. „T3“ steht für Kniffel, Tischfußball und Doppelkopf heißt es in der Ankündigung des Ortsvereins. Beginn ist um 15 Uhr.

„Das ist die 13. Auflage des Turniers“, sagt die Vorsitzende des Ortsvereins, Margret Herzog. „Turnierort wird der ‚Amtschimmel‘ sein.“

Eine Mannschaft bestehe aus fünf Personen; jeweils zwei für die Disziplinen Tischfußball und Doppelkopf und eine für den Wettbewerb im Kniffel.

Ausgespielt werden laut Herzog neben einem Pokal auch Geldpreise im Gesamtwert von 150 Euro. Pro Mannschaft werde eine Startgebühr in Höhe von fünf Euro erhoben. Titelverteidiger sind die Mitarbeiter der Musikschule Soboll. Anmeldungen zu dem Wettbewerb nimmt der Ortsverein noch bis zum 10. November per E-Mail (andreas.bokelmann@ewetel.net) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Kommentare