Jugendabteilung der TuS-Fußballer erwartet 300 Kinder und Betreuer zur Mini-EM

Sulinger kicken als „Les Bleus“

Die Idee zur Mini-EM in Sulingen entstand 2014 – damals nahm Holger König (auf dem Foto in der Mitte, als Obelix) mit den F-Jugend-Kickern des TuS Sulingen an der Mini-WM in Oldenburg teil.

Sulingen - Wer im Sommer bei der Fußball-Europameisterschaft dabei sein möchte, muss nicht extra nach Frankreich reisen – das Spektakel kommt, in einer etwas übersichtlicheren Variante, in den Sportpark: Die Jugendabteilung Fußball des TuS Sulingen richtet am Wochenende 4./5. Juni eine Mini-EM aus, ein Turnier für E-Jugend-Teams, zu dem Organisator Holger König rund 300 zehn- bis elfjährige Kicker und ihre Betreuer erwartet. „24 Mannschaften aus Niedersachsen, Bremen und Hamburg nehmen teil – und jeder wurde ein Teilnehmerland der ,echten‘ EM zugelost, dessen Nationalelf sie darstellen und auf dem Rasen vertreten soll“, erläutert König das Prinzip.

Das Team, das er betreut – die I. U 11-Mannschaft des TuS – vertritt zum Beispiel Frankreich: „Wir haben uns für das Turnier Frankreich-Trikots bedrucken lassen und auch die Eltern werden sich im passenden Outfit zeigen.“ Es ist nicht das erste Mal, dass Sulinger Nachwuchsfußballer als „Les Bleus“ auflaufen. „Wir haben 2014 an einer Mini-WM in Oldenburg teilgenommen. Die Veranstaltung war für die Kids, aber auch für die Eltern ein absolutes Highlight“, schwärmt König. „Die Atmosphäre bei dem Turnier war toll und was sich die Teams haben einfallen lassen, um ,ihr‘ Land zu präsentieren, wirklich unglaublich. Dort bekamen wir als Vertreter von Frankreich den Sonderpreis für die beste Darstellung einer Landes – diesen Preis wird es auch bei unserer EM geben.“

Das Erlebnis in Oldenburg brachte das Team der Jugendabteilung auf die Idee, so etwas auch in Sulingen auf die Beine zu stellen. „Wahrscheinlich zehn bis zwölf der 24 Teams campen während des Wochenendes im Sportpark“, schätzt Holger König. Auf der Rasenfläche neben der Edensporthalle wird ein großes Zeltlager aufgebaut, die Mannschaften bringen ihre Zelte selbst mit. „Da uns zurzeit ja leider aufgrund des Brandes kein Clubhaus zur Verfügung steht, haben wir die Edenhalle für die benötigten Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen ,gebucht‘.“ Der „Speisesaal“, in dem die rund 300 Kinder und ihre Betreuer Frühstück bekommen, befindet sich dann gleich nebenan in der Lindenschule.

Das eigentliche Turnier beginnt am Samstag, 4. Juni, um 11 Uhr. Die Spiele des ersten Tages enden gegen 16.30 Uhr, am Sonntag, 5. Juni, geht es um 10 Uhr weiter. Das Finalmatch um die Mini-Europameisterschaft wird etwa um 14.50 Uhr angepfiffen, die Siegerehrung soll gegen 15.30 Uhr erfolgen.

„Wir bieten während des Turniers Speisen und Getränke an“, versichert Holger König, „außerdem gibt es bei einer Tombola 1 000 Preise zu gewinnen.“ Darunter ein Vier-Personen-Tagesticket für das Heide Park Resort Soltau, ein Longboard, ein Wochenendticket für das „Reload“-Festival, ein Trikot der deutschen Nationalelf und Freikarten für Freizeitparks und den Zoo Hannover. „Der komplette Erlös der Veranstaltung fließt in die Jugendkasse der Abteilung Fußball des TuS. Wir hoffen, dass viele Zuschauer aus dem Sulinger Land dabei sind.“

Auf der eigens eingerichteten Homepage sind weitere Informationen über das Turnier zu finden. - ab

www.mini-em-2016.npage.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare