Bürgermeister: Großteil der Bäume soll erhalten bleiben

Sulingen: Weicht „Rathaus-Hain“ Parkplätzen?

+
Blick vom Rathausbalkon auf das Gehölz, das teilweise weiteren Parkplätzen weichen soll.

Sulingen - Das Gehölz am Parkplatz zwischen dem Sulinger Rathaus und der Regionaldirektion Sulingen-Verden des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermesung Niedersachsen (LGLN) an der Galtener Straße soll, dem Vernehmen nach, gerodet werden, um Raum für weitere Parkplätze zu schaffen. Zu den Bäumen im durch das Buschwerk buchstäblich etwas undurchsichtigen „Rathaus-Hain“, der ein Rückzugsort für Vögel ist, zählen ein Ginkgo-Baum, der wahrscheinlich älter als 100 Jahre ist, und ein Lebensbaum (Zypresse) ähnlichen Alters. Hinzu kommen unter anderem Eiben, Rotbuchen, Rhododendren und ein dichter Brombeersaum.

Das LGLN, das die bestehenden Parkplätze von der Stadt Sulingen gemietet hat, benötigt davon mehr, bestätigt Bürgermeister Dirk Rauschkolb am Mittwoch auf Anfrage der Redaktion, „und die sollen auf der kleinen Grünfläche entstehen.“ Da sich Politik mit Pachtangelegenheiten in der Regel nicht in öffentlicher Sitzung befasst, ist das Thema bislang lediglich im Verwaltungsausschuss beraten worden – und es steht laut Rauschkolb am heutigen Donnerstag im vertraulichen Part der Stadtratssitzung, der dem öffentlichen (18 Uhr, Alte Bürgermeisterei) vorangeht, auf der Tagesordnung.

„Es gab eine Eingabe von der Gruppe Die Grünen / Die Partei im Stadtrat bezüglich der Schutzwürdigkeit des Baumbestandes – die uns verwaltungsseitig vielleicht im ersten Moment nicht so deutlich geworden ist“, räumt der Bürgermeister ein. „Es gibt jetzt einen neuen Plan für die Parkplatzgestaltung, nach dem ein großer Teil der Bäume erhalten bleiben wird.“

Über das Ergebnis der Beratungen im Stadtrat werde er im öffentlichen Teil der Sitzung am Donnerstag informieren, kündigt Dirk Rauschkolb an. - ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Lagerhalle an Dresdener Straße steht in Flammen

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.