Sulingen: Unterschriften gegen Planungen

Info-Stand auf dem Neuen Markt

+
Auf dem Neuen Markt wurden Unterschriften gesammelt.

Sulingen - In den Entscheidungsgremien wurde die geplante Neuordnung der Krankenhaus-Landschaft im Alexianer-Verbund breit diskutiert, jetzt machen die Bürger Druck. Matthias Wendland und Mario Pschunder hatten vor knapp zwei Wochen als „besorgte Bürger“ den Anstoß zu einer Unterschriftenaktion gegeben, mit der sie in der Bevölkerung buchstäblich offene Türen einliefen. Innerhalb kürzester Zeit haben sich 3500 Einwohner aus der Region in die Listen eingetragen.

Am Samstag kamen etliche dazu: Die Initiatoren hatten am Info-Stand auf dem Wochenmarkt Listen ausgelegt. Rund 40 Mitstreiter waren im Stadtgebiet unterwegs, um weitere Unterstützer zu gewinnen – viele von ihnen hatten sich spontan angeboten, in dieser Sache zu werben.

„Wir fordern den Erhalt der Sulinger Klinik als Standort mit umfassender Notfallversorgung“, erklärte Matthias Wendland. Er und seine Mitstreiter bekommen Zuspruch von allen Seiten. Unterstützung erhoffen sie sich auch von den Krankenkassen. Wendland: „Es ist mehr als fraglich, dass sie das Konzept des Landrates mittragen, die 24-Stunden-Unfallchirurgie in Sulingen zu streichen.“

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare