Richtfest bei der Lebenshilfe

Sulingen: Tradition trotz Corona „ein bisschen gewahrt“ / Verwaltung wird „aufgestockt

In „luftiger Höhe“: Handwerker beim Richtfest am Gebäude der Lebenshilfe in Sulingen.
+
In „luftiger Höhe“: Handwerker beim Richtfest am Gebäude der Lebenshilfe in Sulingen.

Sulingen – Gefeiert sei in dieser Zeit kaum das richtige Wort, aber die Lebenshilfe Grafschaft Diepholz wollte mit der Tradition des Richtfestes nicht komplett brechen. „So wurde spontan zumindest ein Richtbaum angebracht, den der pädagogische Geschäftsführer, Karsten Bonke, ins Lot dirigieren musste“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach Schnee, Eis und frostigen Temperaturen begleitete strahlender Sonnenschein die Aktion am Freitag in Sulingen. Nachdem der Richtbaum eingelotet war, habe es noch eine kleine Stärkung für die Handwerker von Gerbes Dächer und Holzbau Telthörster gegeben, die den Rohbau an der Lindenstraße 1a so schnell fertiggestellt haben.

Die Bauarbeiten am Gebäude der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz dienen dazu, der Verwaltung rund 210 Quadratmeter mehr Fläche zu verschaffen. Dies sei aufgrund des stetigen Wachstums der Lebenshilfe in den zurückliegenden Jahren notwendig geworden.

Laut Pressesprecherin Anja Mundt werden sechs neue Doppelbüros entstehen sowie ein neuer Besprechungsraum inklusive angrenzender Teeküche und Mitarbeiterraum.

„Die Fertigstellung ist zu Mitte des Jahres geplant“, kündigt Mundt an. Zur Erinnerung: Die Personalabteilung kümmere sich um aktuell 530 Mitarbeiter.

Erneut habe man sich entscheiden, das Gebäude aufzustocken – in diesem Fall auf dem vorderen, zur Lindenstraße hin gelegenen Teil. „Das ist so kalkuliert, dass wir auch für die Zukunft eine entspannte Raumsituation haben“, hatte Mundt beim Baustart im vergangenen Jahr erklärt.

Parkplätze während der Arbeiten gesperrt

Für die Dauer der Bauarbeiten sind die Parkplätze der Kindertagesstätte „Am Nordsee“ und der Logopädiepraxis gesperrt. Während der Eingang der Logopädie weiter genutzt werden kann, ist die Kita über das Gartentor an der Rückseite des Gebäudes zu erreichen.   sis / hab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier

Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden unterstützen Flutopfer der Gemeinde Niederzier
Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag

Schärfere Corona-Regeln im Kreis Diepholz: Dies gilt ab Samstag
Ausschuss bittet um mehr Verständnis

Ausschuss bittet um mehr Verständnis

Ausschuss bittet um mehr Verständnis
Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Nach Flut im Südwesten: Wie würde im Katastrophenfall im Kreis Diepholz gewarnt?

Kommentare