Neuapostolische Gemeinde zeigt Flagge

Geistliches Triptychon an Sulingens Toren

+
Die Schilder, die an den Ortseingängen der Stadt – hier an der Diepholzer Straße – auf die Gottesdienste der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde hinweisen, sind jetzt um eines der neuapostolischen ergänzt.

Sulingen - Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Sulingen ergänzten am Montag und Dienstag die Schilder, die an den Ortseingängen – Diepholzer, Bassumer, Verdener und Barenburger Straße – auf die Gottesdienste der evangelisch-lutherischen und der katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung hinweisen: Jetzt zeigt auch die neuapostolische Kirchengemeinde in Sulingen „Flagge“.

„Die Gemeinde hatte im vergangenen Jahr einen entsprechenden Antrag gestellt und wir haben ihn genehmigt“, teilte Malte Sander vom Fachbereich Bauen, Ordnung und Wirtschaft der Stadtverwaltung auf Anfrage mit. „Die Kosten für die Schilder trägt die Kirchengemeinde selbst.“ Das Spektrum der religiösen Gemeinschaften in Sulingen ist vielfältig, beispielsweise gibt es noch die freie evangelische Baptistengemeinde und die türkische islamische Gemeinde Sulingen im Dachverband DITIB. Wie würde die Stadt damit umgehen, wenn es weitere Beschilderungswünsche gibt? Sander: „Wenn solche Anträge eingehen, denke ich, dass wir sie genehmigen.“ n ab

Mehr zum Thema:

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Meistgelesene Artikel

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

Sechs Verletzte bei Unfall in Asendorf

Sechs Verletzte bei Unfall in Asendorf

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

Erste Wiedersehensfeier der Twistringer „Kellerkinder“

Erste Wiedersehensfeier der Twistringer „Kellerkinder“

Kommentare