Polizei: Keine Schadenslage bekannt / Bundesanstalt: Gegebenenfalls Überschall

„Donnerschläge“ in Sulingen und dem Umland – kein Erdbeben

Sulingen - Die Ursache der „Donnerschläge“, die Sulinger und Bürger des Umlandes am Donnerstagnachmittag vernahmen und unter anderem in den sozialen Netzwerken diskutierten, ist nach wie vor unbekannt.

Eine Sprecherin des Polizeikommissariates Sulingen sagte auf Anfrage der Redaktion, dass den Beamten kein Vorfall gemeldet wurde, der im Zusammenhang mit den Schallwellen stehen könnte. Dr. Klaus Stammler, Mitarbeiter des Seismologischen Zentralobservatoriums der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover, bestätigte, dass drei Messstationen südlich von Bremen gegen 14.28 Uhr Signale aufgenommen haben. „Für Erdbeben sind diese zu schmalbandig – und auch die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist nicht charakteristisch für Erdbeben.“

Außerdem wäre ein Erdbeben auf viel mehr Messstationen sichtbar. Signale, wie die, die am Donnerstag aufgezeichnet worden sind, könnten auf einen Überschallknall zurückzuführen sein. „In diesem Fall wäre es nicht ungewöhnlich, wenn dieses Ereignis lokal deutlich gehört wurde. Das ist aber nur eine Vermutung.“
oti

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare