Sulingen: Aufführung in der Nikolaikirche

„Amazing Grace“

+
Mitwirkende des Jugendchors „Feelings“ und des Gospelchors der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Harpstedt.

Sulingen - Der Jugendchor „Feelings“ und der Gospelchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Harpstedt unter der Leitung von Daniela Predescu stellen am Sonntag, 19

Juli, das Musical „Amazing Grace“ in der Nikolaikirche in Sulingen vor. Beginn der Veranstaltung ist laut Jörg Schafmeyer von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sulingen um 18 Uhr. Das Musical erzählt die Geschichte von John Newton. Aus dessen Feder stammt der Song „Amazing Grace“. Im Jahr 1773 schrieb er das Lied. John Newton führte ein bewegtes Leben: Er wurde als Heimkind gekidnappt, er entging als erwachsener Mann einmal knapp der Todesstrafe, arbeitete als Kapitän auf einem britischen Sklavenschiff und wurde später Pastor in der anglikanischen Kirche. Newton gilt als Motor der Abschaffung der Sklaverei im britischen Reich. Das Chormusical „Amazing Grace“ wurde im Herbst 2014 uraufgeführt. Pressestimmen: „Gigantisch“, ein „tolles Musical“ mit „großartiger Musik“ und einer „bewegenden Geschichte“. Der Eintritt zu der Vorstellung in Sulingen ist frei. Am Ausgang der Kirche wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten..

Mehr zum Thema:

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare