Stricken ist angesagt

„Sulingen trifft Wolle“: Regina Hoier plant vierte Auflage des Wolle-Fests

+
Für Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. August, lädt Regina Hoier (links) in Kooperation mit Dörte Knake (Café am Stadtsee) zum vierten Mal zu einem Wolle-Fest ein.

Sulingen - „Stricken ist wieder angesagt – auch bei der jungen Generation“, sagt Regina Hoier. Das Wolle-Fest in Leipzig habe vor zehn Jahren einen wahren Hype ausgelöst: „An verschiedenen Orten der Republik finden seitdem kleinere und größere Veranstaltungen statt. Es ist so, als ob die Leute nur darauf gewartet hätten.“

Auch Regina Hoier ist auf die „Welle“ aufgesprungen: Unter dem Motto „Sulingen trifft Wolle“ lädt sie für Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. August, in Kooperation mit Dörte Knake (Café am Stadtsee) zum vierten Mal zu einem Wolle-Fest ein, das sich zu einer festen Adresse in der Szene gemausert hat. Die Aussteller kommen aus dem ganzen Bundesgebiet, die Kunden auch.

Regina Hoier weiß von Besuchern, die sich wie im letzten Jahr für ein Wochenende in Sulingen einquartieren werden. Ihre Motivation: „Ich stricke selbst. Und man möchte die Wolle anschauen und anfassen, bevor man kauft. Leider gibt es im weiten Umkreis keine Fachgeschäfte, die diese Vielfalt bieten.“

Vielfalt ist das Stichwort. Regina Hoier: „Ich richte mich nach Angebot und Nachfrage: Ich berücksichtige Wünsche der Besucher und versuche Dopplungen zu vermeiden.“

Es gibt ein internationales Strick-Netzwerk

Die Veranstalter haben die Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt, um das Ambiente zu erhalten, deutlich mehr Aussteller haben sich beworben. Mittlerweile bekommt Regina Hoier sogar Anfragen aus Österreich, Holland und Dänemark. 

Sie spricht von einem internationalen Netz an Strickbegeisterten. Man fährt weit auf der Suche nach gutem Material, interessanten Mustern und Tipps von Gleichgesinnten. Auch Mitglieder des von Regina Hoier ins Leben gerufenen „Strick-Treffs“ scheuen keine Wege nach Dänemark oder Schottland.

Das Konzept der Veranstaltung in Sulingen in puncto Standplatzvergabe und Terminierung in der ersten Augusthälfte hat sich bewährt. Eine gute Handvoll Anbieter wird erstmals in Sulingen dabei sein. Zu den Besonderheiten gehört der Auftritt der Harfenistin Lydia Burghart im Rahmenprogramm. Oder die lebenden „Lieferanten“ der wertvollen Alpakawolle, die ihren Platz auf dem Ausstellungsgelände finden sollen.

Handschuh-Designerin Osswald ist ebenfalls zu Gast

Ein Highlight ist das Angebot der Designerin und Buchautorin Tanja Osswald. Sie gewann 2015 den „Crochet Award“ für das beste fingerlose Handschuh-Design, ihre Entwürfe sind international gefragt. Sie lädt am Samstag und Sonntag zu Workshops ein, die Teilnehmerzahl ist auf jeweils maximal zehn Teilnehmer begrenzt. Wer sich dafür interessiert, sollte sich mit Regina Hoier in Verbindung setzen (E-Mail: sulingen@trifftwolle.de oder Tel 01 51 / 12 29 04 88).

Traditionell wird unter dem Walnussbaum im Café-Garten wieder ein Designer-Treffpunkt eingerichtet. Neben Tanja Osswald werden sich Steffi Hochfellner, Denise Obermeier und Nicola Susen den Fragen der Strick-Community stellen. Regina Hoier: „Die Kunden sollen die Menschen kennen lernen, von denen die Anleitungen sind. Und sie können sie direkt fragen, wenn sie Probleme mit der Umsetzung haben.“

Am Sonnabend, 11. August, ist das Wolle-Fest in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 12. August, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr. 

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Einheimischer Alltag als Touristenattraktion

Einheimischer Alltag als Touristenattraktion

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kommentare