Stimmen zur Bürgerbeteiligung

Focke: „Vielfalt an den Tisch“

+
Werner Focke, Sprecher der „Zukunftswerkstatt“.

Sulingen - Die ersten Sulinger Interessenvertretungen sind noch am Dienstag über Details der Planungen des instrumentalisierten Bürgerbeteiligungsprozesses im Mittelzentrum Sulingen informiert worden. Stadtverwaltung und das Büro „KoRiS“ (Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung) aus Hannover planen die öffentliche Auftaktveranstaltung für Freitag, 20. März, 15 Uhr, in den Räumlichkeiten der Alten Bürgermeisterei. Das Motto des Prozesses: „Wir sind Sulingen 2.029“ (wir berichteten). Bürgermeister Dirk Rauschkolb: „Wir sind daran interessiert, dass sich möglichst viele Mitbürger an dem Prozess beteiligen.“

Die Mitglieder des „Bündnisses für Sulingen“ sehen laut Helmut Weiß die Bemühungen von Rat und Verwaltung, die Bürgerinnen und Bürger in Entwicklungsprozesse einzubeziehen, positiv. „Wir sind an der Mitarbeit an einem ernsthaften Prozess interessiert.“

Weiß hebt aber auch mahnend den Zeigefinger: „Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss des Vorhabens sind eine bestimmte Offenheit und der Wille der Politik, diesen Prozess auch tatsächlich unterstützen zu wollen.“

Werner Focke, Sprecher der Zukunftswerkstatt Sulingen und damit der Ideengeberin des Prozesses: „Das Konzept, das die Mitarbeiterinnen von ‚KoRis‘ vorgelegt haben, ist gut, wirkt vielversprechend.“ Ähnlich wie Dirk Rauschkolb hofft Focke auf eine gute Resonanz aus der Bevölkerung. „Dabei geht es nicht nur um Masse, sondern auch um Vielfalt. Ziel muss sein, Alt und Jung, Unternehmer und Arbeiter, Deutsche, aber genauso Mitbürger mit Migrationshintergrund an einen Tisch zu bringen.“

Einen Freitagnachmittag als Termin für die Auftaktveranstaltung bezeichnet der Sprecher der Zukunftwerkstatt als „nicht zielführend“: „Freitag ist für viele noch ein regulärer Arbeitstag. Ein Abend unter der Woche hätte der Veranstaltung sicherlich besser zu Gesicht gestanden. Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.“

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Apple iPhone XS und iPhone XS Max im Test

Apple iPhone XS und iPhone XS Max im Test

Meistgelesene Artikel

58. Erntefest in Ströhen eine Klasse für sich

58. Erntefest in Ströhen eine Klasse für sich

Letzter Auftritt von „Steffis Mädels“ beim Erntefest in Ströhen

Letzter Auftritt von „Steffis Mädels“ beim Erntefest in Ströhen

Fünfjähriges Kind bei Zusammenstoß schwer verletzt

Fünfjähriges Kind bei Zusammenstoß schwer verletzt

Maibaumpflanzer gewinnen Erntewagenwettbewerb

Maibaumpflanzer gewinnen Erntewagenwettbewerb

Kommentare