Stadtfeuerwehrtag in Rathlosen mit fünf von sechs Ortsfeuerwehren

Zwei Pokale für Klein Lessen

+
Die Siegermannschaft des Stadtfeuerwehrtages 2015.

Rathlosen - Ein Tipp von Stadtjugendfeuerwehrwart Thorsten Ohrdes an die Jugendfeuerwehr Klein Lessen für künftige Wettbewerbe: „Die Knoten müsst ihr fester ziehen.“ Dennoch: Die Gruppe erkämpfte sich bei den Stadtwettbewerben am Samstag den ersten Platz.

Nur ein Punkt trennte die Siegermannschaft vom Team aus Groß Lessen, die Jugendfeuerwehren Sulingen und Lindern erreichten die Plätze drei und vier.

Die Jugendfeuerwehr Klein Lessen in Aktion.

Jugendfeuerwehrwartin Marieke Fano (Klein Lessen) freute sich über das gute Abschneiden. Es gehe natürlich um eine gute Platzierung, der Wettkampf sei aber vor allem eine gute Vorbereitung für die Kreiswettbewerbe und das Zeltlager. Die Jugendgruppen absolvierten Teil A der Bundeswettbewerbe. Sie hatten auf der ausgewiesenen Strecke Leiterwand, Kriechtunnel und Hürde zu überwinden, am Ende folgte eine Knotenprüfung für den Angriffs- und Wassertrupp. Als Schiedsrichter fungierten Betreuer der vier städtischen Jugendfeuerwehren, die Wettkampfleitung oblag Thorsten Ohrdes.

Die neun Gruppen aus den Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet maßen sich in den Niedersächsischen Leistungswettbewerben nach Feuerwehrdienstvorschrift 3. Auch hier wurde ein Löschangriff simuliert – „ähnlich dem der Jugendgruppen, aber mit mehr Action“, scherzte Stadtbrandmeister Heinfried Melloh. Der gravierende Unterschied: Der fiktive Dachgeschossbrand wurde mit Wasser gelöscht.

Die neunköpfigen Teams – Gruppenführer, Maschinist, Melder, Angriffstrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp – agierten nach einem minutiös festgelegten Schema. Bei der Herstellung der Wasserversorgung, der Schlauchauslegung und -kupplung und den anschließenden Löscharbeiten ging es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um die exakte Einhaltung der vorgegebenen Kommandos und Handgriffe.

Die Bewertung übernahmen Kameraden aus der Samtgemeinde Kirchdorf unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Michael Lück.

Die Ortsfeuerwehr Groß Lessen war mit vier, die Ortsfeuerwehr Klein Lessen mit zwei Wettbewerbsgruppen vertreten. Die Ortsfeuerwehren Rathlosen, Lindern und Nordsulingen stellten jeweils eine Mannschaft, die Ortsfeuerwehr Sulingen war nicht vertreten. Die Kameraden aus Klein Lessen sicherten sich nach der Jugendfeuerwehr den zweiten „Pott“ für ihre Ortsfeuerwehr.

Das Team der Ortsfeuerwehr Rathlosen um Ortsbrandmeister Holger Traemann hatte den diesjährigen Stadtfeuerwehrtag organisiert. Die Mitglieder hatten den Übungsplatz in Rathlosen hergerichtet und sich mit Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Kaltgetränken auf zahlreiche Teilnehmer und Gäste eingestellt.

Die Ergebnisse: 1. Klein Lessen II (421,50 Punkte), Rathlosen (415,89), Klein Lessen I (407,40), Groß Lessen II (387,56), Groß Lessen I (380,04), Nordsulingen (371,79), Groß Lessen III (352,49), Lindern (290,08) und Groß Lessen IV (271,60).

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Dem Herrn in Israel auf der Spur

Dem Herrn in Israel auf der Spur

Über Land durch Afrika im Geländewagen

Über Land durch Afrika im Geländewagen

Abrissarbeiten auf dem Gelände des Sudweyher Gutshofs

Abrissarbeiten auf dem Gelände des Sudweyher Gutshofs

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Weyhe Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Weyhe Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen eine Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen eine Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt auf Konkurrenten ein

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt auf Konkurrenten ein

Kommentare