Stadt übernähme das Wassertretbecken

Kneipp Verein will Testament ändern

+
Die „Saison“ des Wassertretbeckens eröffneten Anfang Mai Kinder aus der Kita „Zauberland“.

Sulingen - Mit dem „Letzten Willen und Testament“ – im übertragenen Sinne – des Kneipp Vereins Sulinger Land beschäftigten sich die Beigeordneten des Verwaltungsausschusses am Donnerstag, teilte Bürgermeister Dirk Rauschkolb am Freitag aus der nicht öffentlichen Sitzung mit. „Der Vorstand hat festgestellt, dass im Falle der Auflösung des Vereins dessen Wassertretanlage am Stadtsee dem Verein ‚Kneipp Bund – Bundesverband für Gesundheitsförderung und Prävention‘ zufallen würde“, erläuterte der Bürgermeister. Der Kneipp Verein Sulinger Land hatte 2006 auf Empfehlung des Kneipp Landesverbandes Niedersachsen die Mustersatzung des Kneipp Bundes übernommen, in der letztgenannter als „Erbe“ eingesetzt wird, wie aus einem Schreiben von Hans-Jürgen Levin an Dirk Rauschkolb hervorgeht. Der Vorsitzende des Kneipp Vereins Sulinger Land stellt darin fest, dass die Stadt Eigentümer des Grundstücks an der Kornstraße ist, auf dem sich die Anlage befindet, und deren Versorgung mit Wasser übernimmt: „Die Stadt wäre der einzige und geeignete Garant für den weiteren Betrieb der Gesamtanlage. Schließlich geht es hier um das Wohl der Allgemeinheit.“

Der Vorstand möchte den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung am 17. September vorschlagen, die Satzung so zu ändern, dass die Stadt Sulingen, falls sich der Verein auflöst, den Betrieb des Wassertretbeckens übernimmt und das speziell dafür vorgesehene Kapital aus dem Vereinsvermögen erhält. Vorausgesetzt, die Stadt erklärt ihre Bereitschaft. Das ist geschehen, teilte Dirk Rauschkolb mit, der Verwaltungsausschuss fällte einen entsprechenden Beschluss, ermächtigte die Verwaltung, dazu eine vertragliche Vereinbarung mit dem Verein abzuschließen. Die Frage, ob es Überlegungen seitens der Kneippianer gibt, den Verein aufzulösen, habe man sich auch im Ausschuss gestellt, „aber davon war nie die Rede.“ Hans-Jürgen Levin war am Freitag nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

ab

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare