Ehepaar Böttcher übernimmt Wartung

„Kneipp-Erbe“: Stadt Sulingen eröffnet Wassertretanlage

Zur Eröffnung eine Runde durch das Wassertretbecken: Hans-Jürgen Levin, Nina Wohlers, Elke Dasenbrock, Harald und Angelika Böttcher, Bürgermeister Dirk Rauschkolb, Fritz Husmann, Renate Rawolle und Dr. Dietrich Beverborg (von links).
+
Zur Eröffnung eine Runde durch das Wassertretbecken: Hans-Jürgen Levin, Nina Wohlers, Elke Dasenbrock, Harald und Angelika Böttcher, Bürgermeister Dirk Rauschkolb, Fritz Husmann, Renate Rawolle und Dr. Dietrich Beverborg (von links).

Sulingen – „Ich hätte mir nicht träumen lassen, dass ich einmal eine Wassertretanlage eröffne“, räumte Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb ein: Er gab am Donnerstagmorgen offiziell den Startschuss für den Beginn der Kneipp-Saison.

Die Begrüßung durch den Bürgermeister als „Hausherr“ war nicht die einzige Besonderheit: Die Vorstandsmitglieder des Kneipp-Vereins Sulinger Land, der die Anlage in den vergangenen Jahrzehnten betrieben hatte, waren in diesem Jahr „nur“ Zaungäste. Und aufgrund der Corona-Hygienerichtlinien und Kontaktbeschränkungen fehlten die Kindergarten- und Krippenkinder aus dem Holunderweg, die üblicherweise die Saisoneröffnung begleiten. Stellvertretend waren Nina Wohlers und Elke Dasenbrock, Leiterinnen der „Zauberland“-Einrichtungen, bei der Zeremonie anwesend. Damit Kindergarten und Krippe ihre Zertifizierung nach dem ganzheitlichen Kneippschen Gesundheitskonzept nicht verlieren, haben sie sich inzwischen dem Kneipp-Verein Syke angeschlossen.

„Nachdem sich der Kneipp-Verein aufgelöst hat – beziehungsweise sich auflösen will und muss – übernimmt die Stadt Sulingen die Verantwortung für die Wassertretanlage“, erklärte Dirk Rauschkolb und wischte damit anderslautende Gerüchte vom Tisch: „Hierfür gibt es einen klaren Beschluss.“ Das Restvermögen des Vereins werde man zweckgebunden verwenden und den Fortbestand in den nächsten Jahrzehnten sichern. Schon 2015, als von Auflösung noch keine Rede war, hatte der Kneipp-Verein seine Satzung dahingehend geändert, dass das Restvermögen im Fall der Fälle nicht an den Bundesverband der Kneippianer, sondern an die Stadt fällt.

Auch für die Arme gibt es an der Kornstraße ein Kneipp-Becken – Dirk Rauschkolb, hier mit dem Ehepaar Harald und Angelika Böttcher, demonstriert dessen Einsatz.

Das Angebot von Harald und Angelika Böttcher, die Unterhaltungsarbeiten des Geländes an der Kornstraße zu übernehmen, sei ein Glücksfall, sagte Dirk Rauschkolb: „Die beiden haben mich bei einer Bürgermeistersprechstunde angesprochen und gefragt – ich wäre ihnen am liebsten um den Hals gefallen!“ Harald und Angelika Böttcher hatten nach eigenen Angaben bisher wenig Berührung mit der Lehre des Wassermediziners Sebastian Kneipp, inzwischen haben sie aber das Wassertreten schätzen gelernt. Harald Böttcher: „Außerdem sind wir keine Menschen, die nur auf dem Sofa sitzen. Wir haben Lust, uns zu engagieren.“

Fast alle Gäste kamen der Aufforderung von Hans-Jürgen Levin nach, die Saison nicht nur virtuell zu eröffnen, sondern einmal durch das Wassertretbecken zu schreiten. Im kommenden Jahr sollen die Kinder aus dem „Zauberland“ wieder dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt
Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Kommentare