MSC Sperber freut sich über gezieltes Interesse an Modellfliegern

Ideales Flugwetter

+
Steffen Breitmeier (r.), Vorsitzender des MSC Sperber, beim Flugtag in Barrien.

Sulingen - „Wir haben 3,5 Windstärken – bei bis zu fünf ist der Flugbetrieb problemlos machbar“, erklärte Steffen Breitmeier, Vorsitzender des MSC Sperber am Samstagmorgen mit dem Blick ins Wetter.

Die Bedingungen für den Flugtag der Modellbauer waren nahezu optimal. Die niedrigen Temperaturen nahm man in Kauf. Breitmeier: „Alles ist gut – nur wenn es regnet, haben wir verloren.“ Vor zwei Jahren hatten Starkregen und heftige Böen dem Flugtag ein jähes Ende gesetzt.

Der 60 Mitglieder starke MSC Sperber hatte im 35. Jahr seines Bestehens acht Vereine aus den Landkreisen Diepholz, Nienburg, Minden und Verden zur gemeinsamen Flugschau eingeladen. Modellbauer aus dem Umkreis von 50 Kilometern rückten an. Sie brachten die unterschiedlichsten ferngesteuerten Flugobjekte in die Luft: vom kostengünstigen Anfängermodell aus Styropor über zweimotorige Hochdecker in Holzbauweise bis zum Jet mit Turbinen-Antrieb. Auch Hubschrauber jeder Art und Größe gingen an den Start.

In der Regel waren nicht mehr als zwei Modelle in der Luft zu sehen – einerseits aus Lärmschutzgründen, andererseits, um den zum Teil spektakulären Flugszenen die volle Aufmerksamkeit widmen zu können. Eine nette Geste: Das Publikum spendete bei geglückter Landung Applaus. Das Areal in Barrien erwies sich erneut als ideal für eine Flugschau in diesem Rahmen. Die Sulinger Modellbaupiloten hatten das Gelände für den Flugbetrieb und die Bewirtung der erwarteten Besucher präpariert. Dass sich auf dem abgelegenen Platz keine Scharen an Zufallsgästen einstellten, kam den Veranstaltern entgegen: „Das ist schon etwas für Insider, auf eine Großveranstaltung sind wir hier nicht eingerichtet“, sagte Steffen Breitmeier. Dennoch freuen sich Verantwortlichen über gezieltes Interesse. Sie haben einige Modelle mit zwei Fernsteuerungen ausgerüstet, die Neulingen risikofreies „Schnupperfliegen“ ermöglichen.

mks

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare