Premiere der gemeinsamen Veranstaltung im Gewerbegebiet Südest: Besucherresonanz auf mittlerem Niveau

Sommerfest hat eine Menge zu bieten

Am Bullriding-Wettbewerb hatten Erwachsene und Kinder großen Spaß. - Fotos: Behling

Sulingen - „Die erste Dusche haben wir heute Morgen schon bekommen“, stellte Gerhard Beich am Samstagmittag mit Blick auf den wolkenverhangenen Himmel über dem Sulinger Gewerbegebiet Südwest fest.

Der Betriebsratsvorsitende von Lloyd Shoes saß in der „Pförtnerloge“ des Flohmarkts, den der Schuhhersteller zum ersten gemeinsamen Sommerfest der hier ansässigen Betriebe beisteuerte. Die 50 dafür auf einem Teil der Parkflächen ausgewiesenen Standplätze waren ausgebucht – 38 private Händler, „Lloydianer“ und weitere Interessierte, boten tatsächlich ein buntes Sortiment aus Krimskrams und kleinen Schätzen an. 

Die 50 Standplätze für den Flohmarkt bei Lloyd Shoes waren ausgebucht, angesichts des Wetters am Morgen fanden sich tatsächlich 38 private Händler ein.

Am Nachmittag kam noch eine hinzu – Beich: „Sie gab offen zu, dass sie erstmal abgewartet hat, wie sich das Wetter entwickelt.“ Es entwickelte sich gut, es blieb trocken und zeitweise zeigte sich die Sonne. Dennoch blieb Zahl der Besucher im Laufe der Veranstaltung etwa auf gleichem mittleren Niveau. „Es hätte mehr sein können“, stellte Heinz Merkle, Seniorchef der Bonbonfabrik von „Merkle & Biskup“, fest. „Vielleicht hätte man die Veranstaltung stärker bewerben können.“ Auf dem Gelände der Firma dreht sich ein Kinderkarussel, drinnen konnte man die Produktion von Himbeerbonbons live beobachten – und noch warme Exemplare probieren. Es war eine Menge geboten, die Besucher konnten zum Beispiel auf dem Gelände der Spedition Wortmann das Kartenfahren ausprobieren, bei der „ProWerk A & I“ Betriebsstätte für Menschen mit seelischen Behinderungen hatte Bethel im Norden die mobile Kletterwand aufgebaut und es gab frisch gemixte alkoholfreie Cocktails, Ausstellungen von Fahrzeugen waren zu sehen, die Dekra lud ein, im Überschlagsimulator Platz zu nehmen.

Sommerfest im Gewerbegebiet Südwest

Beim Wettbewerb im Bullriding auf den Gelände von Löchel Industriebedarf sicherte sich die Sulinger Verena Schlüßler den Wanderpokal, drei Minuten 40 Sekunden hielt sie sich auf dem elektrischen Bullen. Die Hausmesse hier mit Vertretern verschiedener Fachfirmen sei gute Resonanz gestoßen, stellte Firmenchef Christian Löchel fest. Bei ihm liefen die organisatorischen Fäden für das Sommerfest im Gewerbegebiet Südwest zusammen. Über das Besucheraufkommen insgesamt „muss ich erstmal Rücksprache mit allen Beteiligten halten. Ich hätte allerdings schon einige Ideen, was man bei einer Folgeveranstaltung im kommenden Jahr anders machen könnte.“ 

ab

Mehr zum Thema:

Sportlerwahl in Rotenburg

Sportlerwahl in Rotenburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Leester Händler ziehen Bilanz: Neue Sterne und restaurierte Hütten

Leester Händler ziehen Bilanz: Neue Sterne und restaurierte Hütten

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Kommentare