300 junge Kicker aus Norddeutschland tragen in Sulingen eine Mini-EM aus

„Slowakei“ holt sich den Titel

Ein schönens Fußballwochenende genossen die Nachwuchsfußballer im Sportpark. - Fotos: S. Wendt

Sulingen - 300 Kinder, dazu deren Begleiter, Teambetreuer, Eltern und viele Gäste: Die große Resonanz auf die Mini-EM der E-Jugend, zu der die Jugendabteilung des TuS Sulingen auf das Gelände des Sportparks eingeladen hatten, begeisterte die Nachwuchskicker. Aber ob dann auch bei der echten EM demnächst die Slowakei und Nordirland das Endspiel bestreiten und die Slowakei mit 2 : 0 gewinnt?

Ein schönens Fußballwochenende genossen die Nachwuchsfußballer im Sportpark. - Fotos: S. Wendt

Organisator Holger König hatte alle Hände voll zu tun, hinter den Kulissen und als Schiri auf dem Platz – eine Aufgabenlast, die ihn eines gelehrt hat: Das nächste Mal werden die Arbeiten zur Vorbereitung auf mehrere Schultern verteilt. An den Spieltagen unterstützten ihn gut 40 Helfer, der Post SV Oldenburg stellte zudem vier Schiedsrichter. Lohn der Mühen sind die strahlenden Gesichter der jungen Kicker aus 24 Teams, die aus Niedersachsen, Bremen und Hamburg ins Mittelzentrum reisten. Manche hatten ihre Zelte bereits Freitag an der Edensporthalle aufgeschlagen oder übernachteten in nahen Jugendherbergen und genossen ein richtiges Fußball-Wochenende.

Wer welche Nation darstellt, war kurz nach Anmeldeschluss zugelost worden. Da die Sulinger vor zwei Jahren bei einer Mini-EM als „Frankreich“ aufgelaufen waren, noch etliche der damaligen T-Shirts passten und die Sulinger Gastgeber waren, wie bei der echten EM Frankreich, hatten sich die Sulinger Kicker schnell festgelegt. Team I siegte als „Frankreich“ in der Gruppe A (auf den weiteren Plätzen: SC Uchte/Rumänien, Brinkumer SV/Albanien, Post SV Oldenburg III/Schweiz), Team II setzte sich als „England“ an die Spitze der Gruppe B.

Der Spielmodus erlaubte es, dass Patzer in den Vorrunden ausgeglichen werden konnten mit guten Ergebnissen in Achtel- und Viertelfinalspielen. Spannend wurde es nicht nur im Finale, in dem sich die Teams des TuS Hamburg/Slowakei und des SFN Vechta/Nordirland gegenüberstanden – und die Slowakei mit 2 : 0 gewann. In die Verlängerung ging es beim Spiel um Platz drei: Die Mannschaften Post SV Oldenburg I/Österreich und SC Uchte/Rumänien mussten in die Verlängerung beziehungsweise ins Achtmeterschießen, das die Oldenburger mit 3 : 2 für sich entscheiden konnten.

Die weitere Platzierungen: 5. TuS Sudweyhe/Irland, 6. Rahlstedter Sportclub/Ungarn, 7. 1. FC Burg/Türkei, 8. JSG Barnstorf/Spanien, 9. VFB Oldenburg/Italien, 10. VFL Oldenburg/Kroatien, 11. Brinkumer SV/Albanien, 12. TuS Sulingen I/Frankreich, 13. FC Sulingen/Belgien, 14. TSG Seckenhausen/Island, 15. Delmenhorster TB/Ukraine, 16. VFR Wardenburg/Russland, 17. TuS Sulingen II/England, 18. Habenhauser FV/Wales, 19. JSG Neuenkirchen/Deutschland, 20. BSV Rehden/Portugal, 21. JSG Wagenfeld/Tschechien, 22. Süderneulander SV/Polen, 23. Post SV Oldenburg III/Schweiz, 24. TSV Weyhe-Lahausen/Schweden. 

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Fußball-Tennis am Donnerstag

Fußball-Tennis am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei und baut Unfall

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei und baut Unfall

Ein ganzes Dorf feiert Erntefest

Ein ganzes Dorf feiert Erntefest

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Kommentare