Delme-Beschäftigte ernten beim Frucht- und Spargelhof Thiermann

Selbstgepflückte Erdbeerspende

Die BBB-Teilnehmenden Torben Neumann und Marc-André Falldorf (von links) waren nach der zweisstündigen Erdbeerernte voller Respekt für die Pflücker. Foto: Delme-Werkstätten

Sulingen / Kirchdorf – Wieviel Erntearbeit in einer Erdbeere steckt, das konnten kürzlich Teilnehmende des Berufsbildungsbereichs in den Sulinger Delme-Werkstätten erfahren. Gemeinsam mit zwei Bildungsbegleitungen machten sie einen Ausflug zum Frucht- und Spargelhof Thiermann in Kirchdorf und durften dort kostenlos zwei Stiegen Erdbeeren pflücken, um aus ihnen selbst Konfitüre kochen zu können.

Gerade noch rechtzeitig vor Ende der Erdbeersaison hatte Bildungsbegleiterin Anna Thorhauer die Idee, gemeinsam mit ihrem Kollegen Frank Niemeyer, einer FSJ-lerin und acht Teilnehmenden des Berufsbildungsbereiches in Sulingen aus frischem Obst Konfitüre zu kochen. Kurzfristig fragte sie für die Erdbeeren beim Frucht- und Spargelhof Thiermann an, der wiederum spontan und großzügig eine „Runde Erdbeerernte“ spendierte.

Zusammen mit einer Thiermann-Mitarbeiterin ging es daraufhin an einem sonnigen Morgen um 8.30 Uhr für zwei Stunden zur Ernte auf ein Erdbeerfeld bei Kirchdorf. „Obwohl sie zwischendurch naschen konnten, merkten die Teilnehmenden aber auch schnell, was für eine Knochenarbeit das Pflücken von Erdbeeren ist“, heißt es in einer Pressemitteilung der „Delme“. Die Fachfrau zeigte ihnen, welche Früchte noch am Strauch bleiben sollten und wie und an welcher Stelle sie die reifen Früchte „abknipsen“ könnten. Als zwei große Wagen mit Schalen gefüllt waren, waren alle zufrieden und es ging wieder in die Werkstatt, wo die Konfitürenherstellung geplant wurde.

„Das selbstständige Erdbeeren-Ernten war für die Teilnehmenden eine neue und wichtige Erfahrung“, heißt es. „Damit erfüllt die Aktion eine wichtige Aufgabe, die der Berufsbildungsbereich (BBB) in den Delme-Werkstätten für die Teilnehmenden mit Behinderung erfüllt, nämlich die Erweiterung von Alltagskompetenzen und Wissen in jeglicher Form.“ Auch das Kochen der Konfitüre trage zu einer Kompetenzerweiterung bei. Und: „Die Mitarbeiter der Delme-Werkstätten freuen sich natürlich über ein leckeres Eigenprodukt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Meistgelesene Artikel

Bei der Kirsch-Ernte ist in diesem Jahr der Wurm drin

Bei der Kirsch-Ernte ist in diesem Jahr der Wurm drin

Hüttenstadt auf Lüdersbusch: Holz bleibt zum Möbelbau übrig

Hüttenstadt auf Lüdersbusch: Holz bleibt zum Möbelbau übrig

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

NOA: „Lautester Sportplatz der Welt“

NOA: „Lautester Sportplatz der Welt“

Kommentare