Carl-Prüter-Oberschule Sulingen erweitert Portfolio um zwei Schwerpunkte

Schüler stellen Schule vor

Fabian Lüdecke analysierte vor den Augen der zukünftigen Oberschüler Erdproben und beschäftigte sich mit der Dichte von feinkörnigem Sand, von Mutterboden und Kieselsteinen. - Foto: Schlotmann

Sulingen - Die Carl-Prüter-Oberschule Sulingen wird mit Beginn des neuen Schuljahres ihre Schwerpunktprofile ausweiten. „Nicht unerheblich“, sagen Rektor Christopher Axmann und der didaktische Leiter Frank Diedrichs unisono. Neben der Bandklasse sind mit Beginn des Schuljahres 2016 / 2017 für die zukünftigen Jahrgangsstufen fünf auch die Schwerpunkte Sport und Umwelt vorgesehen. Schülerinnen und Schüler, die im Sommer die örtlichen Grundschulen verlassen, konnten am Donnerstag schon mal schnuppern.

Anmeldungen für das neue Schuljahr nehmen die Mitarbeiter der Schule am Donnerstag und Freitag, 19. und 20. Mai, jeweils in der Zeit von 8 bis 12 Uhr, zusätzlich an dem Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und am Freitag von 14 bis 16 Uhr im Gebäude an der Edenstraße entgegen.

„Sicherlich wird es bis dahin und an den Tagen selbst noch Beratungsbedarf geben“, glaubt Rektor Axmann. „Ziel ist, mit dem Schnuppertag schon im Vorfeld die ein oder andere Frage zu klären. Des Weiteren wollen wir interessierten Eltern die Möglichkeit geben, sich mal bei uns umzusehen.“ Frank Diedrichs: „Und die Grundschüler für uns begeistern.“

Mit eingebunden in die Vorstellung am Donnerstag waren aktuelle Schülerinnen und Schüler der Carl-Prüter-Oberschule; nicht nur als Helfer, sondern genauso als Ideengeber und in der Vorbereitung. Abschlussschüler Robin Griewe: „Wir kennen die Schule schon seit ein paar Jahren. Wir brauchten nicht lange zu überlegen, was wir machen, um uns vorzustellen.“ Sinan Uzma: „Die Vorbereitung war spannend; vor allem die Zusammenarbeit mit den Lehrern auf Augenhöhe.“

Robin Griewe und Sinan Uzma betätigten sich als Fremdenführer. Sie geleiteten die Gäste, vorbei an der Bühne der Schulaula, wo die Bandklasse Proben ihres Könnens gab, zunächst in den Bereich der Naturwissenschaften. Mitschüler Nic Feckner erklärte mit Wasserstoff betriebene Modellautos und zeigte, wie man Edelmetalle aus Sand herauswaschen kann. Ein Raum weiter wartete Fabian Lüdecke, der vor den Augen der zukünftigen Oberschüler Erdproben analysierte und sich mit der Dichte von feinkörnigem Sand, von Mutterboden und Kieselsteinen beschäftigte.

Das Schwerpunktfach Sport stellten Schülerinnen und Schüler in der Praxis in der Edenhalle vor, in der Theorie Lehrerin Stefanie Degen in einem Unterrichtsraum: „Wir werden uns unter anderem auch ‚Brain-Gym‘ anbieten.“ „Brain-Gym“ gilt als Methode, durch Bewegung Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistungen zu fördern.

Frank Diedrichs: „Wir wollen durch die Bildung der zusätzlichen Schwerpunkte das Interesse am Besuch unserer Schule erhöhen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben in der Vorbereitung des Schnuppertages ganze Arbeit geleistet. Da steckt für alle Beteiligten eine Menge Arbeit dahinter.“ Christopher Axmann: „Wir wollten den Eltern ganz gezielt Informationen geben und ihnen eine Entscheidungsgrundlage geben.“

Anerkennung gab es dafür am Donnerstag von Eyleen Prinz. Die Mutter der Grundschülerin Josefine nutzte den Schnuppertag, um Schule und den „ein oder anderen Lehrer kennen zu lernen“. Ihr Fazit: „Eine interessante Veranstaltung; nicht zuletzt, weil die aktuellen Schülerinnen und Schüler mit eingebunden wurden.“

oti

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Meistgelesene Artikel

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

„Focus“ spricht Empfehlung im Doppelpack aus

„Focus“ spricht Empfehlung im Doppelpack aus

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Kommentare