Hallenbad Sulingen wird modernisiert

Sanierung vom Dach bis zur Fliese

Der Eingangsbereich des Hallenbades in Sulingen.
+
Die Parkplätze neben dem Eingang sollen dem Sozialraum für Mitarbeiter weichen.

Sulingen – Im April soll die Hallenbadsaison in Sulingen planmäßig enden. Dabei bleibt es auch, allerdings wird das Bad vorher nicht mehr öffnen, stattdessen konzentrieren sich die Mitarbeiter des Bäderteams nun auf die Vorbereitungen für eine mögliche Öffnung des Freizeitbades.

Voraussichtlich nach Ostern würden die Arbeiten dort beginnen, dann sei ab Anfang Mai eine Öffnung möglich, avisiert Andreas Eils, im Fachbereich II – Finanzen – der Sulinger Stadtverwaltung zuständig für die Bäder. Allerdings, schränkt Bürgermeister Dirk Rauschkolb ein, wisse man noch gar nicht, ob überhaupt geöffnet werden darf. „Wenn, dann mit angezogener Handbremse, also mit Hygienekonzept.“

Für das Bäderteam ende eine Maßnahme, von der er sich nicht habe träumen lassen, dass sie im Öffentlichen Dienst einmal nötig werden würde: Seit Mitte Februar befanden sich die Mitarbeiter – ähnlich wie die der Stadtbücherei, des Familiengesundheitszentrums und des Jugendzentrums – in Kurzarbeit. „Das war nicht mehr abwendbar.“ Zumindest für das Bäderteam hat es aber ein Ende, die Verwaltung ist sogar auf der Suche nach Verstärkung und hat eine Stelle ausgeschrieben für einen Meister oder eine Meisterin für Bäderbetriebe. Es sei nicht der erste Versuch dieser Art, „wir hatten im vergangenen Jahr durch die Corona-Maßnahmen schon einen erhöhten Personalbedarf“, erklärt Andreas Eils, „und wir müssen auch langfristig planen.“

Vier Bausteine für die Sanierung

Unabhängig davon stehen im Hallenbad verschiedene Sanierungsmaßnahmen an: „Es sind Bausteine, die parallel angeschoben werden müssen“, betont Dirk Rauschkolb. Erster Baustein für die 1976 errichtete und 2003 in größerem Umfang technisch sanierte Einrichtung ist eine Erneuerung des Daches, das beim Bau als reines Flachdach ohne Gefälle gestaltet wurde. Hier sollen auf der gesamten Dachfläche von 1 080 Quadratmetern Gefälledämmplatten aus Polystyrol-Hartschaum aufgebracht werden. Sie hätten einen sehr guten Wärmedurchgangswert, besser als nach den aktuellen Vorgaben erforderlich, so Andreas Eils. Für diesen Baustein seien netto rund 200 000 Euro veranschlagt.

Als zweiten Baustein umfassen die Planungen den Einbau eines Blockheizkraftwerkes mit 30 Kilowatt elektrischer und 50 Kilowatt thermischer Leistung. Damit könne der Strombedarf des Bades komplett abgedeckt und zusätzlich noch Strom ins Netz eingespeist werden, führt Eils aus. Die Wärme diene dem Heizen des Gebäudes und der Warmwasserversorgung der Duschen; die Heizung für die Becken erfolge weiter durch eine Gasbrennwerttherme. Durch das BHKW könnten in zehn Jahren etwa 212 000 Euro an Energiekosten und 62,4 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden – die geplanten Kosten von maximal 140 000 Euro netto hätten sich damit bereits nach drei Jahren amortisiert.

In der Schwimmhalle sind bei den Bodenfliesen durch Absenkungen teils scharfe Kanten entstanden.

Um die Bodenfliesen in der Schwimmhalle geht es im dritten Baustein. Hier seien durch Absenkungen teils scharfe Kanten entstanden, und mit der bereits im Vorjahr erfolgten Sanierung der Umkleiden (inklusive Trennwänden, Fliesen und Schränken) kämen hier netto rund 150 000 Euro zusammen.

Der Anbau eines Sozialraums für die Mitarbeiter komplettiert das Sanierungsprogramm: Dessen Fehlen sei vom Gemeindeunfallversicherungsverband und vom „Meditüv“ beanstandet worden, daher werde ein Aufenthaltsraum mit einer Dusche und einer Toilette, insgesamt 48 Quadratmeter groß, angebaut. Platziert werde der Anbau rechts vom Eingang, wo bisher noch Parkplätze bereitstehen, und für dieses Projekt seien rund 104 000 Euro netto eingeplant.

Die Mittel für die vier Bausteine seien schon 2020 in den Haushalt eingestellt worden, erinnert Andreas Eils. Für die Bausteine eins bis drei erhalte die Stadt zudem, soweit davon die reine Sportstätte betroffen ist, Landesmittel in Höhe von 102 388 Euro aus dem Sportstättensanierungsprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern

Behälter des Bassumers Horst-Dieter Jobst sollen Tod im Altkleidercontainer verhindern
Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht

Ortsfeuerwehr-Mitglieder verzichten auf Vorschlagsrecht
Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte

Feuerwehr Diepholz: Mobbing als Begründung für Rücktritte
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Kommentare