Trotz Widrigkeiten im Geschäftsjahr

RWG Groß Lessen – Diepholz schüttet vier Prozent Dividende aus

„Silbernes“ Jubiläum im Aufsichtsrat der RWG begeht Bernd Ohrdes (Zweiter von links), hier seiner Ehefrau Waltraud Ohrdes, Geschäftsführer Carsten Leymann und Katharina Bindernagel (rechts) vom Genossenschaftsverband.
+
„Silbernes“ Jubiläum im Aufsichtsrat der RWG begeht Bernd Ohrdes (Zweiter von links), hier seiner Ehefrau Waltraud Ohrdes, Geschäftsführer Carsten Leymann und Katharina Bindernagel (rechts) vom Genossenschaftsverband.

Groß Lessen – Das Geschäftsjahr 2019/2020 hat die Raiffeisen-Warengenossenschaft Groß Lessen – Diepholz erfolgreich abgeschlossen, stellte Geschäftsführer Carsten Leymann laut einer Pressemitteilung der RWG im Rahmen der Generalversammlung fest. Zu der begrüßte Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Ohrdes am Donnerstagabend gut 30 Mitglieder im Gasthaus Husmann. Ausschließlich Mitgliedern galt die Einladung, um die Corona-Sicherheitsmaßnahmen einhalten zu können.

Mengenmäßig seien circa 2,4 Prozent weniger Waren umgeschlagen worden, wertmäßig betrachtet habe sich der Umsatz preisbedingt um 6,2 Prozent verringert. Dennoch beurteile der Vorstand die mengenmäßige Umsatzentwicklung, pandemiebedingt, als gut. Das Marktumfeld und speziell der Handel mit landwirtschaftlichen Artikeln sei sehr anspruchsvoll: „Im ländlichen Geschäft haben wir von den historisch niedrigen Heizölpreisen mengenmäßig profitiert, während an den Tankstellen aufgrund der Homeoffice-Pflicht und des Lockdowns doch, besonders im März und April 2020, sehr große Umsatzeinbrüche zu verzeichnen waren“, erklärte Carsten Leymann. Die Raiffeisen-Märkte hätten sich sehr positiv entwickelt. Der Raiffeisen-Markt am Standort in Rehden wurde Ende April 2019 eröffnet, „er wird gut angenommen. Im Raiffeisenmarkt Wagenfeld wurde das Sortiment um Farben, Lacke und Baustoffe erweitert.“ Im Handel mit Mischfuttermitteln seien die Umsätze leicht rückläufig, lägen aber deutlich über den Vorjahreswerten. Der Mischfutterhandel agiere „in einem Umfeld, das mit Themen wie Tierwohl, Tiergesundheit, von GVO (Gentechnisch veränderte Organismen) freien Futtermitteln und der noch ungelösten Gülleproblematik zu kämpfen habe: „Ein zunehmender harter Wettbewerb bei weiter zurückgehenden Tierzahlen ist spürbar.“

Seit März 2021 sei die RWG Bio-Zertifiziert. „Am Standort Rehden ist die Ware – Futtermittel und Saatgut – jetzt auf Bestellung auch verfügbar, beziehungsweise kann auch lose frei Silo angeboten werden“, berichtete Carsten Leymann.

Am 30. Juni 2020 waren 53 Mitarbeiter bei der RWG beschäftigt, darunter 18 Kraftfahrer und sieben Teilzeitbeschäftigte. Ferner gehören zwei Auszubildende zum Personalbestand. Im Jahresabschluss wird das Sachanlagevermögen zum 30. Juni 2020 mit einem Bilanzwert in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro ausgewiesen. Das Investitionsvolumen lag mit rund 670 000 Euro deutlich unter dem hohen Niveau der Vorjahre. Investiert worden sei unter anderem in die Ersatzanschaffung von drei Silo-Lkw-Zugmaschinen, den Anbau einer Werkstatt an der Tankstelle in Hüde sowie an der Tankstelle in Cornau in ein neues Tankstellendach mit Preisanzeige. Abgeschrieben worden seien 701 000 Euro. Der Bilanzwert der Warenvorräte kam laut Geschäftsführer Leymann am Stichtag auf rund 4,5 Millionen Euro. Das Eigenkapital belaufe sich auf circa 3,3 Millionen Euro.

Die Generalversammlung folgte einstimmig dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat über die Verwendung des Jahresüberschusses. Die gute Nachricht für die 534 Mitglieder: Aus dem Jahresüberschuss erhalten sie eine Dividende in Höhe von vier Prozent auf eingezahltes Geschäftsguthaben.

Carsten Leymann ging auch auf das laufende Geschäftsjahr – das ja Ende Juni abläuft – ein. „Die Wetterabhängigkeit in wesentlichen Teilen unseres Kerngeschäftes, der anhaltende Klimawandel mit zunehmenden Wetterextremen, die unkalkulierbare Entwicklung der Afrikanischen Schweinepest waren in den Vorjahren und auch in diesem Geschäftsjahr wiederum große Herausforderungen für die Genossenschaft. In der Corona-Pandemie konnten wir als systemrelevantes Unternehmen unsere Geschäftstätigkeit glücklicherweise durchgängig weiter ausüben. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand geht die RWG davon aus, dass das laufende Geschäftsjahr 2020/21 mit einem guten Betriebsergebnis abschließt und wiederum eine Dividende von vier Prozent gezahlt werden kann.“

Eine besondere Ehrung wurde an diesem Abend Aufsichtsratsvorsitzendem Bernd Ohrdes aus Sulingen zuteil, der seit 25 Jahren dem Aufsichtsrat angehört (wir berichteten): Wirtschaftsprüferin Katharina Bindernagel vom Genossenschaftsverband – Verband der Regionen – überreichte ihm eine Dankesurkunde und die silbernen Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes. Dem liege sehr viel daran, die ehrenamtlichen Gremien zu unterstützen und beratend zur Seite zu stehen, deshalb sei es ihr eine Ehre, Bernd Ohrdes auszeichnen zu dürfen. Trotz seiner vielen Arbeit auf dem landwirtschaftlichen Hof in Bockhorn mache Ohrdes, seit 13 Jahren Aufsichtsratsvorsitzender, es immer möglich, Zeit für die RWG zu finden, „wenn Sitzungen anstehen, offene Fragen seitens der Geschäftsführung bestehen, wenn es gilt, die Prüfung des Genossenschaftsverbandes zu begleiten – all dies ehrenamtlich und im Team“, lobte Katharina Bindernagel. „Die RWG steht auf einem wirtschaftlich gesunden Fundament, dies zeigt, dass im Ehrenamt die richtigen Entscheidungen getroffen wurden.“

Wahlen: Vorstand, Aufsichtsrat, Jungbeirat

Wahlen zum Vorstand und zum Aufsichtsrat standen bei der Generalversammlung der Raiffeisen-Warengenossenschaft Groß Lessen – Diepholz turnusgemäß auf der Tagesordnung. Die Versammlung bestätigte die Vorstandsmitglieder Frank Siemering (Kolonie Rathlosen) und Hans-Heinrich Schierholz (Hassel) sowie die Aufsichtsratsmitglieder Bernd Oehlmann (Diepholz-Heede) und Eike-Christian Keller (Klein Lessen) jeweils einstimmig in ihren Ämtern. Bereits in der Sitzung von Vorstand und Aufsichtsrat im Mai seien Rena Ohrdes (Sulingen), Hauke Meyer-Husmann (Wardinghausen) und Tim-Ole Glozober (Sulingen) als Mitglieder des Jungbeirates bestätigt worden, teilt Susanne Nackenhorst für die RWG mit. Neu in das Gremium gewählt worden sei Lars Siemering (Kolonie Rathlosen).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig
Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke
Diepholzer Reinald Schröder: Erkenntnisse eines Ex-Kommunisten über kommunistische Theorien

Diepholzer Reinald Schröder: Erkenntnisse eines Ex-Kommunisten über kommunistische Theorien

Diepholzer Reinald Schröder: Erkenntnisse eines Ex-Kommunisten über kommunistische Theorien
Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Kommentare