Brandausbreitung verhindert 

Rundballenpresse gerät in Brand

+

Sulingen - Am Montag wurden die Ortsfeuerwehren Klein Lessen und Groß Lessen gegen 18.30 Uhr zu einem Einsatz gerufen: Gemeldet worden war ein Flächenbrand.

„Im Bereich Vorwerk hatte eine Rundballenpresse Feuer gefangen. Der Landwirt konnte die Presse noch geistesgegenwärtig auf ein abgeerntetes Nachbarfeld fahren und abbauen“, berichtet Feuerwehrpressesprecher Nils Enders für die Ortsfeuerwehr Sulingen. 

Die Fläche, auf der er gearbeitet hatte, als er den Brand bemerkte, sei in kleinen Maßen in Brand geraten. Einsatzleiter Jens Warner forderte aufgrund der schlechten Wasserversorgung die Ortsfeuerwehren Sulingen nach. 

Mittels Löschwasser habe man man die erste Brandausbreitung verhindern können, die Fläche und den brennenden Rundballen abgelöscht. Die Presse wurde anschließend mittels Schaum abgelöscht. Ein Landwirt wurde beauftragt, die vom Brand betroffene Fläche mittels eines Grubbers zu bearbeiten, um ein erneutes Entflammen zu verhindern. 

Gegen 19 Uhr konnte der Einsatz der 50 Feuerwehrkräfte beendet werden. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, Angaben zur Schadenshöhe und Ursache liegen noch nicht vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Arbeiter befreien Kollegen aus vier Meter tiefer Baugrube

Arbeiter befreien Kollegen aus vier Meter tiefer Baugrube

Kommentare