Und plaudert über Privates und Berufliches

Andrea Sawatzki liest in Sulingen: Romanheldin ist quasi ihr Alter Ego

+
Den vierten Teil ihrer Bundschuh-Reihe, „Andere machen das beruflich“, stellte Schauspielerin Andrea Sawatzki dem Sulinger Publikum vor.

Sulingen – „Lassen sie uns den Applaus noch einmal proben“, forderte Bremen-2-Moderatorin Hilke Theessen die Besucher des Sulinger Stadttheaters im Vorfeld der Lesung mit Andrea Sawatzki auf. Tatsächlich erwies sich die Veranstaltung schon wenig später als „Selbstläufer“: Das Publikum quittierte die Vorträge der Schauspielerin und Autorin am Samstagabend mit Lachsalven und begeistertem Zwischenbeifall.

„Sie kann ernst, böse und lustig sein, sie schreibt und schauspielert, sie beherrscht bayrisch, schwäbisch und lupenrein hochdeutsch“, stellte Hilke Theessen Andrea Sawatzki, Markenzeichen: „rote Haare und ein bezauberndes Lächeln“, den Gästen vor. Im Gespräch mit dem prominenten Gast erfragte sie Privates und Berufliches.

Nach dem Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ habe sie sich im Alter von 50 Jahren getraut, ihr erstes Buch zu schreiben, sagte Andrea Sawatzki. Die Romanheldin Gundula Bundschuh sei gewissermaßen ihr Alter Ego: „Gundula ist das Gegenteil der Supermutter, die sie gern sein möchte, ihre Familie ist völlig durchgeknallt.“ Es gebe viele Parallelen, zum Beispiel die Schulphobie. Nach dem verpatzten Abitur habe sie sich für die Schauspielschule entschieden und 68 Bewerbungen und elf Vorsprachen später ein Engagement an der Landesbühne in Wilhelmshaven gefunden.

Seit Ende der 1990er Jahre ist Sawatzki eine gefragte Film- und Fernsehschauspielerin. Die Lesungen seien für sie ein kleiner Ersatz für die „große Bühne“, für die sie sich ursprünglich berufen fühlte: „Ich genieße den direkten Kontakt zum Publikum.“

Die Abenteuer der Familie Bundschuh treffen den Zeitgeist, die Verfilmungen sind ebenso erfolgreich wie die Buchvorlagen. Andrea Sawatzki spielt die Rolle von Gundula, mit Axel Milberg, Thekla Carola Wied und Judy Winter sind drei weitere Hauptrollen mit ihren Wunschkandidaten besetzt. Dem Sulinger Publikum stellte sie ihren am 1. Oktober erschienenen vierten Teil der Bundschuh-Reihe „Andere machen das beruflich“ vor.

Andrea Sawatzki lebt mit ihrem Ehemann, dem Schauspieler Christian Berkel, und zwei Söhnen in Berlin. Sie gelten als ein Traumpaar des deutschen Films. In dieser Beziehung unterscheide sie sich von Gundula: „Unsere Eheprobleme sind deutlich geringer als ihre“, sagte sie lachend. Anhand der Leseproben erklärte sich, warum das Buch schon seit vier Wochen auf der Bestseller-Liste steht. Der Fan-Club hatte Lust auf mehr und deckte sich im Anschluss mit Lektüre ein.

Gastgeber der Veranstaltung war die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz, die das Format „Literatur vor Ort“ 1998 ins Leben gerufen hatte. Regionaldirektor Walter Mattfeld freute sich über die große Resonanz: Fast alle Plätze im Sulinger Theater waren besetzt. Sein Dank galt dem Team von „Radio Bremen 2“ für die professionelle Unterstützung bei der Präsentation, aber auch der Stadt Sulingen und dem Kulturverein Sulingen, die an der Realisierung maßgeblich beteiligt waren. Das Publikum entließ Andrea Sawatzki mit stürmischem Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Meistgelesene Artikel

Bergung macht stundenlange Sperrung der B214 nötig

Bergung macht stundenlange Sperrung der B214 nötig

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Radlader brennt: B214 muss erneut gesperrt werden 

Radlader brennt: B214 muss erneut gesperrt werden 

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Kommentare