Photovoltaik-Anlage wieder „fit“

Roboter putzt Solarpaneele

+
Otto Meyer verfolgt interessiert das Geschehen – hier hievt Ralf Scheumer gerade den Reinigungsroboter (kleines Bild) vom Dach der Reithalle.

Sulingen - Otto Meyer ist beeindruckt: „Es ist erstaunlich, was für eine schwarze Brühe da runterkommt. Da sieht man, was für einen Dreck die Eichen verursachen.“ Erst vor etwa zweieinhalb Jahren hat der Sohn des 77-Jährigen, Henning Meyer, die Photovoltaikanlage auf das Dach der offenen Reithalle auf dem Meierhof an der Lindenstraße setzen lassen.

Am Dienstagvormittag bekommt sie zum ersten Mal eine Wäsche – durch einen Roboter. „Es gibt nur vier Hersteller in Deutschland, die so etwas produzieren“, weiß Ralf Scheumer. Baumpflege, Fassaden- und Dachreinigung gehören zum Leistungsspektrum der Firma, die er und seine Frau Stefanie Scheumer vor knapp sechs Jahren in Wardenburg gegründet haben – aber Solarpanels wieder ihre volle Lichtaufnahmefähigkeit zurückzugeben, ist das Kerngeschäft von „Photovoltaikanlagen Reinigung Scheumer“. 

Ursprünglich und in vielen Fällen noch heute mit einer rotierenden Bürste mit Hochdruckwasseranschluss, die Ralf Scheumer vom Steiger aus selbst über die Anlage bewegt. Mit dem Roboter geht das deutlich komfortabler, stellt er schmunzelnd fest. Das Ehepaar hat ihn sich erst vor Kurzem zugelegt: „Wir haben so viele Aufträge in diesem Jahr, da hat es einfach Sinn gemacht.“

Rund 1000 Liter Wasser pro Stunde

Der Reinigungsroboter.

Der PV-Reinigungsroboter mit Bürstenwalze bewegt sich per Kettenantrieb (natürlich mit weichem Kunststoffbelag, um die Solarmodule nicht zu zerkratzen) über die Anlage, Scheumer steuert ihn per Fernbedienung. Das Dach kann auch sehr steil sein, das Gerät hält sich mit einer Ansaugvorrichtung fest. 

Rund 1 000 Liter Wasser pro Stunde verbraucht der integrierte Hochdruckreiniger, „es muss Reinstwasser sein, sonst bleibt ein Belag zurück“, erläutert Ralf Scheumer. In seinem Wagen hat er eine spezielle Aufbereitungsanlage, die dem Wasser Kalk und Salze entzieht.

Für die Reinigung der Solaranlage auf der Reithalle, die eine Fläche von etwa 25 mal zehn Metern hat, braucht Scheumer, inklusive Auf- und Abbau, rund zwei Stunden. „Das ist an der Grenze, für kleinere Anlagen würde sich der Aufwand nicht lohnen.“ Apropos lohnen: Welcher Leistungszugewinn ist durch die Reinigung zu erwarten? „Hier etwa 15 Prozent, es können in vielen Fällen aber auch bis zu 30 sein.“

ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Viel Wein – und sehr viel Regen

Viel Wein – und sehr viel Regen

Kommentare