Löwe Leo'nidas getauft

Reload Festival erhält gewaltigen „Schutzpatron des Moshpits“

+
Der neue „Wächter des Battlefields“ hört auf den Namen Leo'nidas.

Sulingen - Von Marvin Köhnken. Das Wappentier des Reload Festivals wacht in Zukunft in eindrucksvoller Größe auf dem Gelände in Sulingen. In Anlehnung an das Logo des Events wird die Löwenstatue von zwei Kanonen flankiert und erreicht ein beeindrucktes Ausmaß.

In rund zwei Wochen ist die drei Meter hohe und 450 Kilogramm Statue in der Kulissenbauer-Werkstatt von Norbert Folberger in Berlin hergestellt worden. Auf der Facebook-Seite des Festivals riefen die Organisatoren daraufhin ihre Fans dazu auf, sich einen Namen für das Tier auszudenken.

Die Statue aus speziellen Kulissenbau-Material und einem Hartplastik-Überzug wird auf dem Vorplatz des Battlefields auf einem Podest aufgestellt und dort eine Gesamthöhe von rund 4,5 Metern erreichen.

Seit Freitagmittag steht nun fest: „Der König von Sulingen, Wächter des Battlefields und Schutzpatron des Moshpits“ heißt Leo'nidas. Sein Namenspatron war im fünften Jahrhundert vor Christus ein König des griechischen Stadtstaates Sparta. Große Bekanntheit erlangte diese historische Figur zuletzt durch den Action-Film „300“, der nicht zuletzt durch seine ausufernde Darstellung von Gewalt und seine Bildsprache Kultstatus erlangte.

Als Belohnung für die erfolgreichen Namensfinder hatten die Macher des Festivals Karten für die Gästeliste ausgelobt. Entsprechend viel Resonanz hatte der Aufruf erzeugt. „Wir haben uns im kleinen Kreis zusammengesetzt und uns entschieden, eine weitere Löwen-Statue in Auftrag zu geben“, erzählt Reload-Geschäftsführer André Jürgens. Bislang war das „Maskottchen“ des Festivals unter anderem in einer kleineren Variante auf dem Haupteingang zu sehen.

Erwartungsgemäß findet der neue Name nicht nur Freunde bei den Facebook-Freunden des Festivals. Namen wie „Battlecat“ oder „Löwi McLionface“ sind auch nach der Taufe der Statue nicht einfach aus der Welt zu schaffen. „Battlecat“ sei tatsächlich die erste Idee der Veranstalter gewesen, Pressesprecher und Community-Koordinator Stefan Reuter brachte daraufhin die Idee ins Spiel, die Reload-Fans mit ins Boot zu holen.

Ob der Löwe auch jene zufrieden stellen wird, die nicht mit der Namenswahl zufrieden sind, zeigt sich am 24. August - dann nämlich öffnet das zweitägige Festival seine Pforten. Mit Leo'nidas, dem „Schutzpatron des Moshpits“ als Wächter über die Metalheads in Sulingen. Und unter anderem Kreator, In Flames und Flogging Molly auf der Bühne

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Bürgermeister schickt sich selbst auf die Strecke

Bürgermeister schickt sich selbst auf die Strecke

Kommentare