TuS Sulingen im Einsatz am Zapfhahn

150 Handballer versorgen 12.500 durstige Reload-Kehlen

Reload Bierausschank 2019
+
Beim Reload 2019 waren rund 150 Helfer aus der Handballsparte des TuS Sulingen und deren Freunde im Einsatz.

Sulingen - 150 Angehörige und Freunde der Abteilung Handball des TuS Sulingen wechselten Freitag und Samstag vom Handballparkett auf das Infield des Reload Festival 2019. Mirco Kohröde: „Wir sind Kooperationspartner der Reload Event GmbH – und sind während des Festivals für den Ausschank an fünf Theken im Infield zuständig.“

300 Personen umfasse das Netzwerk, das sich die Sulinger Handballer inzwischen zusammengestellt haben. „Alles Ehrenamtliche“, erklärt Kohröde.

Der Handballer über die Kundschaft: „Die Gäste zeichnen das Festival aus; immer alle freundlich, alle bestens drauf. Ich habe noch nicht erlebt, dass hier jemand Stress gemacht hat. Uns gegenüber sind immer alle sehr freundlich. Und wir haben Spaß daran, die ganze Sache mitzutragen.“

Mehr zum Reload: Der Ticker zum Festival

Koordiniert wird der Einsatz der Freiwilligen neben Kohröde durch Claas Gerdes, Timo Helander und Michael Rethorn.

Sie alle sind Handballer – alle mit Funktionen in der Abteilung Handball des TuS beziehungsweise im Förderverein Freunde des Handballsports im TuS Sulingen. Der Förderverein unterstützt 2019 zum achten Mal die Veranstaltungsgesellschaft in der Organisation des „Reload“.

Reload Festival 2019 - Bier-Ausschank der Handballer

Reload Festival 2019 - Bier-Ausschank der Handballer

Honorare erhalten die Helfer für ihre Einsätze nicht. Zur Belohnung gibt es für jede Thekenkraft freien Eintritt während der beiden Festivaltage, ein T-Shirt – und während der Schichten Verpflegung, egal ob der Helfer während einer Schicht oder während drei Schichten hinter der Theke steht.

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr
Reload-Besucher am Samstag
 © Spahr

Nutznießer des Engagements der Freiwilligen ist der Förderverein Freunde des Handballsports im TuS Sulingen: „Mal bekommen wir eine Spende, mal Trikots“, erklärt Timo Helander. „Ganz wichtig ist für uns der Imagegewinn, den wir über unser Engagement erzielen. Der macht sich jedes Jahr wieder bemerkbar.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Meistgelesene Artikel

„Der mit dem Storch lebt…“

„Der mit dem Storch lebt…“

Hoffnung auf Lockerung der Corona-Maßnahmen: Gleis 1 will im September wieder durchstarten

Hoffnung auf Lockerung der Corona-Maßnahmen: Gleis 1 will im September wieder durchstarten

„Red Carded“ packt die Gefühle

„Red Carded“ packt die Gefühle

Kranz krönt künftiges Ausbildungszentrum

Kranz krönt künftiges Ausbildungszentrum

Kommentare