Festival-Gelände nimmt Form an

Reload Sulingen: „Jetzt beginnt der Feinschliff“

+
Elf 16 Meter lange Säulen tragen während des Festivals das 42 Tonnen schwere Bühnendach.

„Wir liegen im Zeitplan“, sagt André Jürgens, „und können langsam, aber sicher, mit dem Feinschliff beginnen.“ Jürgens ist Geschäftsführer der Reload Event GmbH, der Gastgeberin des Reload Festivals 2019 in Sulingen (22. bis 24. August). Seit Tagen schon bereiten die Helfer das Festival-Gelände „Im Langen Lande“ für die Aufnahme der 15.000 erwarteten Besucher vor.

Sulingen - Zum Kreis der Helfer zählen unter anderem Jan Schauer aus Wehrbleck und der Sulinger Lutz Kordes. „Vor 14 Tagen schon haben wir damit begonnen, die Leitungen in den Boden einzulassen; für Wasser und für Strom“, erklärt Jan Schauer.

Was folgten, waren unter anderem die Anlieferungen der Bauzäune, der Container, der Bodenplatten und und und. Andre Jürgens mit Blick auf die Investitionen in die Struktur des Festivalgeländes durch Stadt Sulingen und Veranstaltung-Gesellschaft: „Die fest installierte Trinkwasserversorgung und die neue 20-kV-Transformatorstation im Festivalbereich machen uns auf jeden Fall das Leben leichter. Das hat sich gelohnt.“ Lutz Kordes: „Wir gehen abends jetzt mit einem Lächeln nach Hause. In den Vorjahren war das anders.“

Reload-Bühnenteile schon seit Tagen vor Ort

Die Bühnenteile befinden sich seit dem Wochenende auf dem Gelände im Süden der Stadt. Mitarbeiter der Firma Penne Bühnen- und Eventbau aus Guben bei Cottbus steckten gestern noch inmitten der Aufbauarbeiten der sogenannten Rohrbühne. Elf 16 Meter lange Säulen tragen das 42 Tonnen schwere Bühnendach. Sind Licht- und Tontechnik installiert, tragen die Rohre an die 100 Tonnen Last. Die Spielfläche für Technik und Musiker misst 24 mal 14 Meter; Seitenanbauten nicht mitgerechnet.

Die Stromversorgung auf dem Gelände nahm unter anderem Vincent van Ooijen von Omexom Mobile Power, der am Sonntag mit einem Kollegen angereist war, in die Verantwortung. „Der Vorplatz steht schon“, sagte der Techniker am frühen Montagabend. Die Arbeiten im Artist-Bereich sollten gestern noch folgen.

Für Dienstag und Mittwoch seien die Arbeiten an der Bühne und auf den Campingplätzen vorgesehen. „Und dann kann es auch schon losgehen.“

Das vom 22. bis zum 24. August dieses Jahres ist das vierte Reload Festival in Sulingen, das Vincent van Ooijen begleitet. „Man kennt sich. Die Leute sind supernett. Sulingen punktet eben durch seine familiäre Atmosphäre. Ich bin sehr gerne hier.“

Leo’nidas, Wächter des Battlefields, am Montag auf der Anfahrt zum Festival-Gelände.

Mehr als 30 Bands aus den Genres Metal, Punk und Rock‘n‘Roll stellen sich Freitag und Samstag auf dem Festival Gelände „Im Langen Lande“ vor. Als Headliner treten in diesem Jahr Sabaton, Hatebreed und Bullet For My Valentine in Sulingen auf die Bühne. Am Donnerstag eröffnen sechs Bands die Running-Order bei einer Warm-Up-Party im Zelt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver
Gewerbliche Anlieger der Harpstedter Straße in Bassum haben mit Umständen zu kämpfen

Gewerbliche Anlieger der Harpstedter Straße in Bassum haben mit Umständen zu kämpfen

Gewerbliche Anlieger der Harpstedter Straße in Bassum haben mit Umständen zu kämpfen

Kommentare