Reise in die Welt der Kunst

Die Kunstschaffenden im Verein „Kunst in der Provinz“ mit ihrer Vorsitzenden Brunhild Buhre (vorn Mitte) an der Spitze freuen sich auf die dritte Auflage von „Landschaf(f)t Kunst“. Foto: Heinfried Husmann

Der Kunst in ihrer Vielfältigkeit hautnah begegnen – dazu laden Mitglieder des Vereins „Kunst in der Provinz“ am Samstag und Sonntag in insgesamt 34 Ateliers ein. Diese Aktion mit dem Titel „Landschaf(f)t Kunst“ läuft bereits zum dritten Mal.

VON ANKE SEIDEL

Landkreis Diepholz – Einmal in die faszinierende Welt der Kunst reisen, das ist am 21. und 22. September gleich im doppelten Sinne möglich. Denn an diesem Wochenende öffnen sich erneut die Türen ganz unterschiedlicher Ateliers – und das in sechs verschiedenen Landkreisen sowie in der Hansestadt Bremen.

„Landschaf(f)t Kunst“ hat der Verein „Kunst in der Provinz“ seine dezentrale Aktion betitelt. Zum dritten Mal bietet die Vereinigung, der sich mittlerweile mehr als 250 Kunstschaffende angeschlossen haben, die offenen Ateliers an.

Malerei und Fotografie, Holzobjekte, Lyrik und Keramik, Zeichungen, Steinbildhauerei, Plastiken oder informelle Farbexperimente – das Kaleidoskop der künstlerischen Ausdrucksformen ist ebenso bunt wie kreativ.

Vor vier Jahren hatte der Verein mit dieser Aktion Premiere gefeiert. Damals öffneten 29 Ateliers, in denen sich zum Teil mehrere Künstler präsentierten. Das ist auch morgen und Sonntag so.

In insgesamt 34 Ateliers in den Landkreisen Diepholz, Verden, Oldenburg, Cloppenburg, Minden und Nienburg sowie in der Hansestadt Bremen können Interessierte den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen, sich ihre Techniken und Ideen erläutern lassen. Durchaus möglich, dass ein solcher Dialog inspirierend wirken kann – und Lust macht auf eigenes künstlerisches Schaffen. Immerhin 35 neue Mitglieder, so freute sich Vorsitzende Brunhild Buhre, hatte der Verein im vergangenen Jahr neu gewinnen können.

Das Organisationsteam von „Landschaf(f)t Kunst“ – Kim Peters, Ruth Cordes und Clemens Niewöhner – ist nun gespannt, ob die Zahl der Besucher noch gesteigert werden kann. Bei der zweiten Auflage 2017 waren immerhin 900 Interessierte gezählt worden.

ÖFFNUNGSZEITEN

Die 34 Ateliers haben am Samstag, 21. September, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 22. September, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Infos: www.kunst-in-der-provinz.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bildergalerie WeserHöfe

Bildergalerie WeserHöfe

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Meistgelesene Artikel

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Corona-Krise: Drei Tote im Kreis Diepholz gemeldet

Corona-Krise: Drei Tote im Kreis Diepholz gemeldet

Von Absätzen und Fußball-Legenden

Von Absätzen und Fußball-Legenden

Kommentare