Regina Hoier vom Sulinger Strick-Treff bittet zum „Wollefest“ / Renaissance der Stricknadel

29. und 30. August: „Sulingen trifft Wolle“

+
Immer wieder sonnabends treffen sich die strickenden Frauen im und am Museumscafé am Stadtsee.

Sulingen - Es gibt sie noch, die strickenden Frauen und Männer. Oder wieder. Kein Zweifel: Handarbeiten ist „in“, allerdings sind die Bezugsquellen für gute und besondere Wolle dünn gesät. „Diese Lücke wollen wir schließen“, sagt Regina Hoier, die vor knapp einem Jahr den „Sulinger Strick-Treff“ ins Leben gerufen hat.

Strickbegeisterte Teilnehmer im Alter zwischen „acht und 80“ frönen seitdem fast jeden Samstag im Museumscafé am Stadtsee ihrem gemeinsamen Hobby.

In diesem Kreis fiel die Idee von Regina Hoier, ein „Wollefest“ zu organisieren, sofort auf fruchtbaren Boden.

Der Termin steht, die Vorarbeiten laufen auf Hochtouren: Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Sulingen trifft Wolle“ steht, wird für Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. August, auf dem Gelände des Museumscafés geplant. Schon jetzt hätten sich „weit über 30 Aussteller“ einen Standplatz gesichert.

Regina Hoier liegen Anmeldungen aus dem ganzen Bundesgebiet vor. Neben handgefärbten Garnen werden auch kulinarische Spezialitäten und ausgesuchtes Kunsthandwerk angeboten: von Schafkäse und Pralinen über Bilder aus Märchenwolle bis zu Glasperlen und Arbeiten aus Patchwork. Auch Wollschalen aus Keramik gehören zum bunten Sortiment des Wollefestes – besonders interessant für „Handarbeiter“, die ihre Wollknäuel im Zaum halten wollen. Weiterhin sind auf der Veranstaltung Workshops zu den Themen „Spinnen, Stricken, Weben und Filzen“ geplant.

Stolz sind die Organisatoren darauf, dass Regina Satta, renommierte Strick-Designerin aus Frankfurt, mit im „Boot“ ist, sie hat ihr Kommen fest zugesagt.

Im Vorfeld hat sie für das Fest ein Strickmuster kreiert: Ihre „Sulingen-Socken“ wurde deutschlandweit bereits in vielen Farbvarianten nachgestrickt.

Eine weitere Aktion, die Kreise zieht: Ein Mitglied des Strick-Treffs hat Lieblingsmuster von Gleichgesinnten in einem Schal kombiniert und eine eigene Anleitung dazu geschrieben.

Der Austausch untereinander ist zentrales Merkmal der lockeren Runde. Kommuniziert wird bei den wöchentlichen Treffen, aber auch im Internet-Strick-Forum „Ravelry“ oder über die Facebook-Seite „Sulingen trifft Wolle“, die wöchentlich 800 Mal aufgerufen wird.

Regina Hoier ist sich sicher, dass das erste Sulinger Wollefest am Sulinger Stadtsee eine große Interessengemeinschaft ansprechen wird.

Eines zeichnet sich schon jetzt ab: Das letzte Augustwochenende wird ein Eldorado für Garnkünstler sein. Fragen – auch nach letzten freien Standplätzen – beantwortet Regina Hoier unter Tel. 04273/962255 oder 0151/12290488.

mks

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare