29. Rallye der MSG „Rund um die Bärenklaue“

2016 wieder mit Stadtkurs

+
Während der Rallye 2014 in Sulingen steuerte Christian Riedemann einen Citroën DS3 R3.

Sulingen - „Back to the Basics“, sagt Christian Riedemann mit Blick auf die Namensgebung. Streiche: „ADAC Mobil Pegasus Rallye“. Setze: „Rund um die Bärenklaue“. Die Planungen für die 29. Rallye der Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land (6. und 7. Mai) warten mit einem ganzen Strauß an Neuerungen auf.

Riedemann, selbst Rallyefahrer aus Leidenschaft und Gesamtsieger der Sulinger Rallye 2012: „Wir wollen den Stellenwert der Veranstaltung als Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft, aber genauso die Identifikation der Menschen vor Ort mit der Veranstaltung stärken.“ Dazu beitragen soll unter anderem der Stadtrundkurs, den die Veranstalter wieder mit in das Programm aufgenommen haben.

Industriemechanikermeister Riedemann ist Teil des zwölfköpfigen Organisationskomitees, das Roland Schulz führt. „Ein Team, in dem erfahrene Hasen und neues junges Personal mitwirken“, sagt der heute 28-Jährige, der zuletzt als Aktiver vor einem Jahr bei der Rallye Monte Carlo hinter dem Steuer saß und aktuell an seinem Comeback arbeitet.

Seit 1993 ist er Mitglied der Sulinger Motor-Sport-Gemeinschaft (MSG). Dass er seine Erfahrungen in die Planungen der Veranstaltung, zu der im vergangenen Jahr 102 Teams gemeldet hatten, mit einbringt, ist nicht neu: Der Groß Lessener, der derzeit in Oldenburg lebt, bereitet Wertungsprüfungen mit vor, kümmert sich um die Service-Einteilung und damit auch um die Teilnehmerbetreuung. „Wir Fahrer kennen uns untereinander. Das ist von Vorteil.“

Nach den Umstrukturierungen, die das Organisationskomitee mit Blick auf die Rallye 2016 in Angriff genommen hat, übernimmt der 28-Jährige auch die Rolle des Ansprechpartners für das Marketing. „Ich bin jemand, der Motorsport lebt und liebt. Es kann für einen Fahrer nichts Größeres geben, als eine solche Veranstaltung direkt vor der eigenen Haustür zu haben.“

Christian Riedemann: „Es kann für einen Fahrer nichts Größeres geben, als eine solche Veranstaltung vor der Haustür zu haben.“

Christian Riedemann möchte mehr Menschen für den Motorsport begeistern. „Deshalb war es uns auch wichtig, nach einem Jahr Pause wieder einen Stadtkurs mit in das Programm aufzunehmen; quasi als Zuschauerkurs.“ Geplant ist die Wertungsprüfung für Freitag, 6. Mai, im Bereich des Gewerbegebietes an der Diepholzer Straße. Das erste Fahrzeug startet demnach gegen 19.30 Uhr in das Rund. Riedemann: „Neu ist auf jeden Fall die Holding-Area, die wir dann auf der Diepholzer Straße einrichten und in der die Fahrer mit ihren Fahrzeugen bis zu 60 Minuten auf ihren Start warten müssen. Das ist für Besucher optimal, die sich mal die Autos aus nächster Nähe angucken oder mit den Fahrern sprechen wollen.“ Optimal sei auch die Nähe der Holding-Area zur Strecke. „Da kann man zu Fuß hin- und herpendeln.“ Der 28-Jährige hofft auf Volksfeststimmung: „Es wird Bratwurstbuden geben und Getränkestände, auch einen VIP-Bereich und eine Moderation der Wertungsprüfung.“ Der Rampenstart zur ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ erfolgt am Freitag bereits ab 17.06 Uhr von der Langen Straße aus. Vor dem Stadtkurs steuern die Fahrzeuge die erste Wertungsprüfung in Klein Lessen an.

Fortgesetzt wird die Rallye am Sonnabend, 7. Mai, mit Wertungsprüfungen in Borstel, Steyerberg und Affinghausen. Riedemann: „Neu aufgenommen in das Programm sind Wertungsprüfungen in Wedehorn, Bockhop und Sudwalde; alles interessante Strecken – auch für Zuschauer.“

oti

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare