Plus Stunden, plus Gebühren

Sulingen: Fachausschuss spricht über Wiedereinführung der Ferienbetreuung

+
Birgit Dullin, Leiterin des Fachbereiches Allgemeines und Soziales der Stadtverwaltung (hinten), und Mitarbeiterin Ina Katharina Schröder stellen die Gedankengänge der Verwaltung vor. 

Sulingen - Im September hatte der Verwaltungsausschuss der Stadt die Betreuung für Schulkinder in städtischen Einrichtungen während der Oster- und Herbstferien gecancelt; nach mehrheitlicher Empfehlung der Mitglieder des Ausschusses für Schule, Soziales und Jugend. Die hatten dann während der Haushaltsberatungen im Dezember schon Bereitschaft signalisiert, zurückzurudern. Am Montag, während der nächsten Sitzung des Fachausschusses, legen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung den Ratsmitgliedern ein überarbeitetes Konzept vor, das ab Herbst 2018 greifen könnte.

Die Mütter Carola Dohrmann, Daria Mallwitz und Tatjana Schneider hatten im Spätherbst vergangenen Jahres die Entscheidung der Ratsgremien, die Ferienbetreuung in den Oster- und Herbstferien zukünftig auszusetzen, öffentlich an den Pranger gestellt; stellvertretend für eine Vielzahl von Erziehungsberechtigten, wie sie gegenüber der Redaktion im November versicherten. Dem „Hilfeschrei“ folgten Gespräche mit Vertretern der CDU-Fraktion im Rat, die die Anliegen der Mütter und Väter dann im Dezember wieder in die Ratsgremien einschleusten (wir berichteten).

Hatten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung während der öffentlichen Sitzung des Fachausschusses im September von einer fehlenden Nachfrage nach Betreuung von Schulkindern während der Oster- und Herbstferien gesprochen, kritisierten die Mütter Marketing und Kommunikation durch die Stadtverwaltung.

Kritik, die Birgit Dullin, Leiterin des Fachbereiches Allgemeines und Soziales der Verwaltung, und Mitarbeiterin Ina Katharina Schröder, nach wie vor zurückweisen. In Mitteilungen via Internet, in den Sozialen Netzwerken und in den Printmedien habe man auf die Angebote aufmerksam gemacht.

Medien, auf die man auch bei der Bedarfsermittlung für die jetzt zur Beratung anstehende Neukonzeption zurückgegriffen habe. „Nicht zu vergessen die Kindertagesstätten, die wir mit eingebunden haben“, erklärt Ina Katharina Schröder mit Blick auf die zukünftigen Erstklässler.

Für 2018 sieht das neue Konzept neben dem Betreuungsangebot in den Sommerferien (an Werktagen vom 9. bis einschließlich 27. Juli) auch eins in der zweiten Woche der Herbstferien (8. bis 12. Oktober) vor.

„Tragen Fach- und Verwaltungsausschuss das neue Konzept mit, bieten wir dann 2019 auch zwei Wochen Ferienbetreuung in den Osterferien an“, erklärt Birgit Dullin. Wohl aber erst auf Probe.

Optimiert werden demnach in Zukunft die Abstimmung mit den Schließungszeiten der Kindertagesstätten und die Betreuungszeiten an den jeweiligen Tagen.

Die sind im Konzeptentwurf von ursprünglich 7.30 bis 12.30 Uhr auf jetzt 7.30 Uhr bis 15 Uhr ausgedehnt. Einher geht damit auch ein Vorschlag der Verwaltung auf Anhebung der Gebühren. Dullin: „Die haben wir im Zuge der Konzeptentwicklung auf den Prüfstand gestellt.“ 15 Euro (statt bisher sechs Euro) will die Verwaltung zukünftig pro Betreuungstag berechnen.

Zustande kommt die Ferienbetreuung wenn mindestens fünf Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren angemeldet werden; verbindlich. In der Vergangenheit waren laut Birgit Dullin immer wieder Eltern kurz vor der Betreuung von der Buchung zurückgetreten. 

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare