Ortsrat befasst sich mit Flächenerwerb

Platz schaffen für das neue Feuerwehrhaus in Klein Lessen

Blick auf die Vorderwand des Feuerwehrhauses und ein Nachbargrundstück im Hintergrund.
+
Das Feuerwehrhaus in Klein Lessen (rechts) ist zu klein. Als Fläche für einen Neubau käme laut Andreas Nordloh das Grundstück mit der Immobilie links im Bild in Betracht.

Klein Lessen – Der Ortsrat Klein Lessen kommt am Mittwoch, 22. September, im Gasthaus Thiermann zu einer Sitzung zusammen. Deren öffentlicher Teil beginnt um 19 Uhr – darin wird es im Wesentlichen um zwei Verfahren der Bauleitplanung gehen, die beide mit den räumlichen Bedürfnissen der Ortsfeuerwehr Klein Lessen zusammenhängen.

Hintergrund der Beratungen ist der Zustand des Feuerwehrhauses: Das 1973 errichtete Gebäude, das im Wesentlichen aus einer Fahrzeughalle besteht, verfügt weder über eigene Umkleiden noch über Duschen und Sozialräume. Darüber hinaus steht eine Ersatzbeschaffung für das derzeitige Tanklöschfahrzeug, Baujahr 1993, an, für die bereits Geld im Haushalt bereitsteht: Für moderne Fahrzeuge ist die vorhandene Halle schlicht zu klein.

Bereits im April 2017 bereiste der Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen des Rates der Stadt Sulingen die Feuerwehrhäuser gemeinsam mit Mitgliedern der Stadtverwaltung und Vertretern des Stadtkommandos der Freiwilligen Feuerwehr. Daraufhin sei entschieden worden, mehrere Feuerwehrhäuser nach und nach zu sanieren, erinnert Andreas Nordloh, Leiter des Fachbereichs III – Bauen, Planung und Ordnung. Das Kommando habe in Abstimmung mit den Ortsfeuerwehren eine Reihenfolge für die Sanierung festgelegt, ergänzt Wiebke Blohm, Leiterin des Teams Bauplanung und Bauordnung in dem Fachbereich: Begonnen wurde mit Lindern, weil dort die Fläche für die Erweiterung schon verfügbar war, und auch für Groß Lessen sei absehbar gewesen, dass der Flächenerwerb unkompliziert sein würde. Anders sieht das in Klein Lessen aus: Es sei von Anfang an klar gewesen, dass aufgrund der Situation vor Ort keine Erweiterung des bestehenden Gebäudes möglich sein würde, so Nordloh, weswegen ein Neubau nötig sei. Seit 2020 sei die Stadt daher in Gesprächen, um geeignete Flächen dafür zu finden.

Bebauungsplan soll Vorkaufsrecht für die Stadt sichern

Eine Option sei ein Grundstück mit Wohnhaus, das direkt an die Freifläche neben dem Feuerwehrhaus angrenzt. Allerdings gilt dieser Bereich noch als ungeplanter Innenbereich, erläutert Wiebke Blohm, weswegen die Stadt kein Vorkaufsrecht für das Grundstück habe. Man habe schon mehrfach versucht, die Fläche zu erwerben, aber das sei nicht gelungen und zwischenzeitlich sei sie an Dritte verkauft worden, die bisher auf ein Kaufangebot noch nicht reagiert hätten. Daher sieht die Beschlussvorlage der Verwaltung vor, für den Bereich einen Bebauungsplan „Fläche für den Gemeinbedarf Feuerwehr und sozialen Zwecken dienende Gebäude und Einrichtungen Klein Lessen“ aufzustellen, um der Stadt ein Vorkaufsrecht zu sichern.

Als Alternative hat das Verwaltungsteam einen zweiten Beschluss vorbereitet, mit dem einzelne Flächen des Außenbereichs in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil einbezogen werden können. Dort könnte ein neues Feuerwehrhaus entstehen, aber auch Raum für weitere Wohnbebauung wäre möglich. Laut Andreas Nordloh befinde man sich dazu schon in „guten Gesprächen“.

Verwaltung will sich beide Optionen offen halten

Ohne die beiden Aufstellungsbeschlüsse habe die Verwaltung keine Grundlage für weitere Planungen und die nötigen Gutachten, stellt Wiebke Blohm fest. „Wir müssen für beide Optionen die Fakten sachgerecht abwägen, und da spielen viele Faktoren mit hinein.“ „Wir halten uns alle Optionen offen“, betont Andreas Nordloh. Die Ortsfeuerwehr sei über alle Planungen informiert, die Möglichkeiten würden mit ihr besprochen. Welcher Weg auch letztlich gegangen wird: „Feuerwehr und Stadt haben Vorstellungen, wie es aussehen soll, aber dafür brauchen wir eine Fläche.“

Für die Teilnahme an der Sitzung gilt die „3-G-Regel“ (geimpft, genesen oder getestet), zudem sind die Kontaktdaten per Luca-App zu hinterlegen und Mund-Nasen-Bedeckungen sind zu tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf

Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf

Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf
Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Kommentare