Carl von Ossietzky Universität: Dr. Hans Riegel-Fachpreis für Fabian Meyer

Platz eins geht nach Sulingen

+
Verleihung der Dr. Hans Riegel-Fachpreise an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg: Birgit Rößle, Projektleiterin Dr. Hans Riegel-Stiftung, und Prof. Dr. Verena Pietzner, Studiendekanin der Fakultät V Mathematik und Naturwissenschaften, mit den Preisträgerinnen und Preisträgern Fabian Meyer, Endres Sander, Luca Voller, Jona Hoppe, Nico Paradies, Sebastian Vollrath, Lena Hiddessen, Frauke Wagenaar, Svenja Piero, Imke Thomßen, Carina Maria Wings, Lara Meyer, Ellen Sofia Rausch, Lina Mienert und Regina Klippert (von oben links). 

Oldenburg / Sulingen - Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern aus Niedersachsen verliehen.

Ein erster Platz im Fachbereich Informatik ging an Fabian Meyer vom Gymnasium Sulingen für seine Arbeit zum Thema „Struktogramm-Compiler für BYOB“, Platz drei an Luca Voller und Endres Sander vom Gymnasium Sulingen für ihre Arbeit zum Thema „Travelling Salesman Problem“. Auch der Sachpreis für die Schülerförderung ging an das Gymnasium Sulingen.

Neben den insgesamt 7. 000 Euro Preisgeldern ermöglichen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise den Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form der Teilnahme an Seminaren und Konferenzen. Die Stiftung des ehemaligen „Haribo“-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiert sich insbesondere in der Bildungsförderung – „stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen“, heißt es in der Pressemitteilung der Carl von Ossietzky Universität.

Dem Fokus auf MINT-Fächer entsprechend wurden zahlreiche Schülerarbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik eingereicht. Eine Experten-Jury der Universität bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, „wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil, etwa in der Form von Experimenten, wichtige Einflussgrößen der Prämierung waren“.

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer.

Überreicht wurden die Dr. Hans Riegel-Fachpreise von der Studiendekanin der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Prof. Dr. Verena Pietzner und Prof. Ingeborg Henzler, Mitglied des Stiftungsvorstandes.

Studiendekanin Pietzner lobte die hohe Qualität und Originalität der eingereichten Arbeiten: „Das Spektrum reicht von Spielstrategien oder auch Illustrationen des Naturforschers Alexander von Humboldt bis hin zur Vision von Cyborgs oder der Frage nach der Struktur der Materie.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Für Erpressung fehlt der Gewalt-Nachweis

Für Erpressung fehlt der Gewalt-Nachweis

Kommentare